Redaktion  || < älter 2009/1803 jünger > >>|  

Fertighauspreise 2010 verliehen

(25.10.2009) "Dieser Preis ist kein zusätzlicher Architektur-Design-Preis", betont der Initiator des Wettbewerbs, Paul Daleiden vom Fachschriften-Verlag Fellbach. Mit dem Großen Deutschen Fertighauspreis will das Medienhaus für Endverbraucher-Bauzeitschriften ganz bewusst "architektonisch anspruchsvolle und gleichzeitig zukunftsfähige Häuser mit hohem Wohnnutzwert" auszeichnen.


Golden Cube 2010 - Alle Gewinner mit Urkunde (Bild vergrößern)

Der "Golden Cube" (Bild) geht in diesem Jahr an die Firma Fischer-Haus, Bodenwöhr, für ihre neues Musterhaus in Fürth. Eine unabhängige Jury aus Forschung, Lehre und Wirtschaft im Bereich Architektur und Bauen würdigte das Einfamilienhaus im Passivhaus-Standard als "zukunftsweisend in Architektur und Haustechnik".

Energieminimalist mit Kühlzisternen

Die Wahl der Jury begründet der Stuttgarter Architekturprofessor Georg Sahner mit der "markanten urbanen Architektur und dem interessanten Innenleben" des Gebäudes. Zwei klar hintereinander addierte Kuben im Bauhausstil vermittelten den Eindruck eines modernen und eleganten Einfamilienhauses. Im Haus würden spannende Raumsequenzen erzeugt.

Das Passivhaus weist dank umfangreicher Dämmung einen minimalen Heizwärmebedarf auf, der durch Wärmerückgewinnung aus der Lüftungsanlage gedeckt wird. Sommers sorgen Kühlzisternen für angenehme Temperaturen.

Fazit der Jury mit Dipl.-Ing. Isabell Schäfer (TU Darmstadt), Dipl.-Phys. Norbert König (IBP Fraunhofer Institut für Bauphysik), Paul Daleiden (Herausgeber der Zeitschriften Hausbau und pro fertighaus) und Astrid Barsuhn (Stellvertretende Chefredakteurin der Zeitschrift bauen!) hochkarätig besetzten Jury um Prof. Georg Sahner: "Der Holzbau eignet sich ganz besonders für den energetisch optimierten Passivhausstandard".

Neben Fischer-Haus (im Bild rechts oben v.l.n.r. Reinhard Fuchs, Barbara Fuchs und Jürgen Schröder) mit dem großen Deutschen Fertighauspreis "Golden Cube 2010") erhielten weitere Auszeichnungen im Rahmen des Golden Cube Entwürfe der Firmen ...

Creativ-Preis für gedämmte Keller

Der Sonderpreis "Creativ-Preis des Deutschen Fertigbaus 2010" ging an die Kellerbaufirma Otto Knecht GmbH & Co. KG (im Bild rechts Mitte Rainer Knecht neben bzw. zwischen Astrid Barsuhn und Paul Daleiden vom Fachschriften-Verlag). Das Unternehmen entwickelte eine Betonfertigteilwand, die bereits bei der Vorfertigung im Werk mit einer Außenwärmedämmung versehen wird.

Für seine Verdienste für den Fertigbau ehrte die Jury den Unternehmer Franz-Dieter Gussek von der Firma Gussek Haus mit dem Strebel-Preis. (im Bild rechts unten Franz-Dieter Gussek; daneben im großen Bild die Gesellschafterin Gabriele Mühlberger-Strebel und der Herausgeber Paul Daleiden vom Fachschriften-Verlag).

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: