Redaktion  || < älter 2009/1740 jünger > >>|  

Internetportal rund um den Mauerwerksbau

(16.10.2009) Mit dem Mauerwerksportal mauerwerksbau-lehre.de steht Architekten und Ingenieuren, Studenten und Hochschullehrern eine neue Informationsmöglichkeit zum Mauerwerksbau zur Verfügung. Als Schnittstelle zwischen Universität, Bauindustrie und -verbänden stellt das Portal Infos von der Herstellung über die Bemessung bis hin zur Bauphysik zur Verfügung und geht dabei auch auf produktspezifische Besonderheiten ein.

Die vom Institut für konstruktiven Ingenieurbau der Universität Kassel und der Deutschen Gesellschaft für Mauerwerksbau (DGfM) entwickelte Plattform will das Potenzial des Mauerwerksbaus zur Erstellung von nachhaltigen, energieeffizienten und dauerhaften Konstruktionen verdeutlichen. Studenten und angehende Ingenieure sollen für den Einsatz gemauerter Konstruktionen motiviert und qualifiziert werden.

Exemplarisch vorgestellte zeitgenössische Objekte sowie bekannte Bauwerke des 19. und 20. Jahrhunderts demonstrieren die Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten mit Mauerwerksteinen. Mit Tabellen und Abbildungen finden Hochschullehrer und Studenten zudem unterstützendes Material für Lehre und Selbststudium. Für Detailfragen und Absprachen stehen Kontakte und Ansprechpartner von Verbänden und Firmen zur Verfügung.

„Mit dem Internetportal zur Mauerwerkslehre schließen wir eine lange bestehende Lücke, denn bislang gab es hier keine zentrale, einheitliche und zielgruppenorientierte Informationsmöglichkeit“, erklärte Dr. Hans Georg Leuck, Vorsitzender der DGfM, bei der Eröffnung des Mauerwerkskongresses in Dresden am 24. August. „Wir freuen uns sehr, Ihnen ab heute aktuelle, gut strukturierte Unterlagen rund um den Mauerwerksbau zur Verfügung stellen zu können und damit gleichermaßen Architekten und Bauingenieure sowie die Hochschullehre zu unterstützen.“

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: