Redaktion  || < älter 2009/1722 jünger > >>|  

Thermopal baut seine Kompetenz im vorbeugenden Brandschutz aus

(12.10.2009) Gerade in öffentlichen Einrichtungen ist das Thema baulicher Brandschutz allgegenwärtig: Dort müssen Bauprodukte je nach Einsatzbereich schwerentflammbar oder nichtbrennbar sein und einen gültigen Brandprüfnachweis haben. Thermopal kann diesen Nachweis für alle beschichteten Brandschutzplatten führen.

Thermopal war im Januar mit der nichtbrennbaren Dekorplatte flameprotect compact in den Markt gestartet. "Seitdem haben wir unser Programm im Bereich der schwerentflammbaren Holzwerkstoffe komplettiert", erklärt Marketing-Leiter Matthias Marx. Mit einem breiten Brandschutz-Sortiment will das Unternehmen Architekten vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten bieten.  Denn Thermopals Dekor-Struktur-Träger-System (DST) macht nicht vor dem Brandschutz halt. Das heißt: Alle schwerentflammbaren Produkte sind mit jedem Dekor und jeder Struktur von Thermopal erhältlich.

Neu im Thermopal Brandschutzprogramm

Vielseitig ist auch die Auswahl an Werkstoffen. Für anspruchsvolle Lösungen im architektonischen Bereich bietet Thermopal jetzt Kompaktschichtstoffe in flammhemmender Qualität mit schwarzem Kern an. Eine besondere Spezialität von Thermopal ist es auch, Dekorplatten für den vorbeugenden Brandschutz in einer brillanten Hochglanz-Direktbeschichtung herzustellen – sei es auf Basis von MDF oder Spanplatte, beide in schwerentflammbarer Qualität. Dank 1,2 mm dickem HPL Typ F bietet Thermopal außerdem eine deutlich verbesserte Optik der Oberfläche bei Vermiculit Composite, einer Verbundplatte mit mineralischem Kern aus nicht brennbarem Vermiculit, die das Brandschutz-Sortiment sinnvoll abrundet.

Weitere Informationen zum Thermopal-Brandschutz-Sortiment können per E-Mail an Thermopal angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: