Redaktion  || < älter 2009/1536 jünger > >>|  

Messe Essen meldet für Deubau 2010 rückläufigen Anmeldestand

<!---->(6.9.2009; upgedatet am 17.10.2009) Die Anmeldezahlen für die Deubau 2010, die größte deutsche Baufachmesse des Jahres, bewegen sich entgegen früheren Auskünften der Messe Essen nicht auf dem Niveau der Vor-Veranstaltung 2008.

Die Messe Essen erwartet inzwischen rund 600 Aussteller (2008 waren es laut Schlußbericht 780). Zudem melden einige Unternehmen in der derzeitigen wirtschaftlichen Situation einen geringeren Flächenbedarf an. Diese Entwicklung will das Messe-Team nun als Chance für eine inhaltliche Neu-Konzeption der Hallenstruktur nutzen. Statt der großen Halle 3, die zur Deubau 2010 nicht belegt sein wird, soll die Halle 7 in das Ausstellungsgelände einbezogen werden. Mit dieser Hallenplanung sind die Wege auf dem Gelände kürzer und kompakter:


Die Deubau 2010 will vom 12. bis 16. Januar 2010 in der Messe Essen einen umfassenden Marktüberblick über Neuheiten, Produkte und Dienstleistungen der Branche zeigen. In zwölf Messehallen präsentieren die Aussteller ihre Lösungen rund um die Bereiche Hochbau, Ausbau und Tiefbau. Einen besonderen Schwerpunkt legt die Messe 2010 erneut auf die Ausbauthemen Renovierung und Modernisierung im Bestand.

Mit ihrem branchenspezifischen Angebot richtet sich die Deubau an Architekten, Planer und Ingenieure, Baustoff-Fachhändler, Vertreter der Wohnungswirtschaft sowie Verarbeiter aller am Hochbau, Ausbau und Tiefbau beteiligten Gewerke. Erwartet werden rund 80.000 Besucher aus dem In- und Ausland; der traditionell hohe Fachbesucheranteil von über 90 Prozent soll zur Deubau 2010 nochmals gesteigert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: