Redaktion  || < älter 2009/1527 jünger > >>|  

Axor Urquiola Paravent: Sichtschutz, Raumteiler und Heizkörper

(4.9.2009) Der Axor Urquiola Paravent ist weit mehr als nur Sichtschutz oder Raumteiler. Die einzelnen Elemente können ganz nach Wunsch mit zahlreichen Accessoires funktional erweitert werden. Darüber hinaus ist der Paravent als Heizkörper einsetzbar. Das Konzept, das die Designerin Patricia Urquiola zusammen mit Axor entwickelt hat, will als modulares System und in zwei Installationsvarianten nicht nur für großzügigere Grundrisse eine Lösung bieten können.

Kombiniert man mehrere Einzelmodule in der Größe von 1840 x 553 x 50 Millimeter und mit einer Wärmeleistung von jeweils 730 Watt miteinander, so entsteht ein Raum gestaltender Paravent. Aus Stabilitätsgründen müssen bei dieser freistehenden Installation mindestens zwei Einzelelemente im 120° Winkel verbunden werden (siehe auch Bild mit freigestelltem Axor Urquiola Paravent). Bei größeren Räumen kann man den Paravent-Heizkörper mit zusätzlichen Heizmodulen vergrößern und damit die Heizleistung erhöhen. Die Paravent-Elemente können aber auch einzeln genutzt werden, um kleinere Bäder zu gliedern und Sichtschutz zu schaffen.

Die Heizkörperelemente werden mit Vor- und Rücklauf betrieben und über den Boden an den Heizkreislauf der Badezimmerheizung angeschlossen. Die Regelung des Heizkörpers erfolgt über einen separaten Thermostat mit einer frei an der Wand positionierbaren Steuerung.

Entschließt man sich für ein Einzelelement, muss dieses an der Wand befestigt werden (Bild). Das einzelne Modul wird mit der schmalen Seite im rechten Winkel an der Wand platziert. Auch das mit der Wand verbundene Modul wird über den Boden direkt an den Heizkreislauf des Bades angeschlossen. Wie bei der freistehenden Variante regelt ein separater Thermostat die Temperatur.

Klassische Wandlösung

Ebenfalls für kleine Bäder gedacht ist der klassisch an der Wand montierte Axor Urquiola-Radiator in den Maßen 1.840 x 553 x 82 Millimeter und einer Wärmeleistung von 980 Watt (Bild rechts unten). Der Radiator wird ebenfalls mit Vor- und Rücklauf betrieben und an den Heizkreislauf des Bades angeschlossen. Der Anschluss erfolgt in diesem Fall aber über die Wand; und für die Temperaturregelung wird ein "üblicher" Designthermostat in den Oberflächen Edelstahl oder Chrom empfohlen.

Alle drei Heizkörper-Varianten - frei stehend sowie rechtwinklig und parallel zur Wand - können im Niedertemperaturbetrieb als Handtuchwärmer und Ergänzung zur Fußbodenheizung genutzt werden.

Elegantes Design

Zarte Dekore und großzügige Spiegelflächen betonen den wohnlichen Look des Axor Urquiola Heizkörpers, der nicht von ungefähr den Design Plus Award 2009 erhielt und für den Designpreis der Bundesrepublik nominiert ist. Optional kann bei der Paravent-Variante zwischen vollflächigen Spiegelelementen und einem zarten Wolkendessin gewählt werden. Dabei sind die Spiegelflächen nicht für die Heizelemente vorgesehen. Sie tragen zur optischen Vergrößerung des Raumes bei und sind - ganz nebenbei - noch eine praktische Hilfe.

Die weiße, Laser perforierte Oberfläche mit Wolkenmuster lässt sich mit Haken für Handtücher oder Bademäntel, mit einem Handtuchhalter, Spiegelelementen oder durch die Montage eines Drehspiegels funktional erweitern. Die Seitenprofile bestehen aus glänzendem Edelstahl.

Weitere Informationen zum Axor Urquiola Paravent / Heizkörper können per E-Mail an Axor / Hansgrohe angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: