Redaktion  || < älter 2009/1442 jünger > >>|  

Ville Verdi: Vorzeigeprojekt mit ReflectionsCinc

(19.8.2009) Ville Verdi heißt eine Wohnanlage in Wien, bei dem Bauherr und Architekt neue ästhetische Akzente setzen wollten. Die fünf "grünen Villen" mit 170 durchschnittlich 78 Quadratmeter großen Wohnungen im 11. Bezirk der österreichischen Hauptstadt verstehen sich als ein Vorzeigeprojekt des sozialen Wohnungsbaus (siehe auch Bing-Maps und/oder Google-Maps). Sofort ins Auge fallen die ungewöhnliche, leicht geneigte Silhouette der Bauten und ihre grünen Fassade. Die Hoesch Bausysteme GmbH, eine österreichische Tochtergesellschaft der ThyssenKrupp Steel AG, liefert für Ville Verdi mehr als 14.000 Quadratmeter Hoesch Wellprofile, Hoesch Trapezprofile und Hoesch Sidingfassade Planeel.

Für die attraktive Fassadenoptik der Ville Verdi sorgt die Beschichtung ReflectionsCinc, eine naturnah bedruckte Oberfläche auf der Basis der Farbcollection ReflectionsOne. Beide Farbcollectionen hat ThyssenKrupp Steel exklusiv mit dem renommierten Farbdesigner Friedrich Ernst von Garnier entwickelt. Die abgestimmten Farbreihen bieten Architekten, Bauherren und Planern neue Möglichkeiten, ihre Bauten auch farblich so zu gestalten, dass sie sich harmonisch in ihr Umfeld einfügen und auf die Bedürfnisse von Nutzern und Besuchern eingehen. ReflectionsOne und ReflectionsCinc sind nur auf den Produkten der Bauelemente-Gruppe von ThyssenKrupp Steel erhältlich. Die ReflectionsCinc Beschichtung in PVDF Qualität gilt als farbstabil und besonders langlebig, was praktisch wartungsfreie Fassaden ermöglicht.

Auch beim Ville Verdi Projekt sorgt ReflectionsCinc dafür, dass die Gebäude eine starke Identität und gleichzeitig einen harmonischen Bezug zu ihrer Umgebung erhalten. Die hier eingesetzten Stahl Wellprofile verbinden einen hohen Vorfertigungsgrad mit einer verschnittfreien werksseitigen Vorkonfektionierung, Just-in-time-Lieferung und leichter Montage. Ferner ist der Baustoff Stahl umweltschonend, da recyclebar.

Die Fassade ist zweischalig hinterlüftet ausgeführt und in einem Abstand von 20 bis 40 Millimetern zu den Hauswänden angebracht. Damit wird verhindert, dass sich die Gebäude überhitzen oder Schäden durch Dampfkondensation entstehen. Die Ville Verdi erfüllen bereits den ambitionierten Niedrig-Energiestandard, das Fassadensystem mit Hoesch Wellprofil ist jedoch auch bis hin zum Passivhaus-Standard ausbaubar.

Weitere Informationen zu Hoesch Wellprofilne, Hoesch Trapezprofilen und Hoesch Sidingfassaden können per E-Mail an ThyssenKrupp Bausysteme angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: