Redaktion  || < älter 2009/1427 jünger > >>|  

Wellhöfer über den "ehrlichen U-Wert" bei Bodentreppen

(17.8.2009) Auf was ist beim U-Wert von Bodentreppen zu achten? Oft sind vermeintlich gute Werte nur Theorie: Möglicherweise wird lediglich für eine einzelne Stelle des Deckels eine Zahl ausgerechnet und als toller U-Wert beworben. Unberücksichtigt bleiben dabei alle kritischen Stellen wie schlecht gedämmte Bereiche des Deckels, Wärmebrücken, umlaufende Fuge zwischen Deckel und Futterkasten, ... Mit einem bauteilgeprüften U-Wert für die komplette Bodentreppe ist dies nicht zu vergleichen, wie die beiden Skizzen der geschlossenen Bodentreppe verdeutlichen. Entscheidend beim Vergleich von U-Werten bei Bodentreppen ist ganz augenscheinlich, wie die Werte zustande kommen:

Aussagekräftig ist nur der unabhängige, bauteilgeprüfte U-Wert. Den erkennt man an ...

  • der Bezeichnung "geprüft",
  • sowie der Angabe der DIN EN, nach der geprüft wurde und
  • dem Institut, das die Prüfung durchgeführt hat.

Im Heizkastenverfahren wird dabei über einen Zeitraum von zwei Wochen der tatsächliche Wärmedurchgang der kompletten, eingebauten Bodentreppe ermittelt. Das ist dann ein ehrlicher U-Wert. Vor diesem Hintergrund bieten Wellhöfer Bodentreppen mit "WärmeSchutz 3D" den bauteilgeprüften U-Wert von 1,1 W/m²K mit Prüfzeugnis.

Weitere Informationen zu Bodentreppen können per E-Mail an Wellhöfer Treppen angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: