Redaktion  || < älter 2009/1409 jünger > >>|  

Handels- und Industriebauten erhalten Deutsches Gütesiegel Nachhaltiges Bauen

<!---->(16.8.2009) Bei der Expo Real vom 5.-7. Oktober 2009 auf der Neuen Messe München präsentieren sich die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) und die Bundesarchitektenkammer (BAK) erneut an einem Gemeinschaftsstand. Pünktlich zum Start der Internationalen Fachmesse für Gewerbeimmobilien werden erstmals Gütesiegel für Handels- und Industriebauten vergeben.

Premiere für diese neue Variante des Deutschen Gütesiegels Nachhaltiges Bauen ist am 6. Oktober 2009 in München. "Damit sind wir dem Ziel, ein Deutsches Gütesiegel für alle wichtigen Gebäudetypen bereitzustellen, einen großen Schritt näher gekommen", freut sich DGNB Geschäftsführer Christian Donath über die neu zertifizierten und vorzertifizierten Gebäude und betont: "In die Entwicklung der neuen Varianten wurden von Beginn an Experten wie Architekten, Planer, Investoren, Betreiber, Nutzer, Projektentwickler, Bauunternehmen und Hersteller einbezogen."

Bei der Expo Real erhalten zudem die DGNB Auditoren des ersten Ausbildungslehrgangs für "Neubau Büro und Verwaltung, Version 2009" ihre Urkunden.

Die DGNB hat mit ihrem Standpartner BAK für die Leitmesse der Immobilienbranche ein pralles Informationspaket geschnürt. In Halle A2, Stand 133, stehen Vorträge und moderierte Gesprächsrunden rund um das Thema nachhaltiges Bauen auf dem Programm. Die Kernbotschaft lautet: Nachhaltig = Werthaltig = Zukunftsfähig. Gestützt wird dieses Motto von aktuellen Umfragen, nach denen die Branche nachhaltigen Immobilien künftig noch mehr Gewicht zuschreibt und davon ausgeht, dass sich Investitionen hier zunehmend rechnen werden.

Zur Expo Real werden über 40.000 Teilnehmer aus aller Welt erwartet. Diese Plattform nutzen auch 73 Mitglieder der DGNB als Aussteller. Den gemeinsamen Messeauftritt von DGNB und BAK unterstützen bereits ECE Projektmanagement, Sto, EGGER Holzwerkstoffe Brilon und Digital Elektronik.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: