Redaktion  || < älter 2009/1164 jünger > >>|  

16,5% weniger Wohnungen im Jahr 2008 fertig gestellt

(12.7.2009) Wie das Statistische Bundesamt mitgeteilt hat, wurden 2008 in Deutschland 176.000 Wohnungen fertig gestellt. Das waren 16,5% oder 39.000 Wohnungen weniger als 2007. Seit 1995, als mit knapp 603.000 Wohneinheiten ein Höchststand erreicht wurde, ging die Zahl der jährlich fertig gestellten Wohnungen um mehr als 70% zurück.

Von den 176.000 fertig gestellten Wohnungen waren 152.200 Neubauwohnungen in Wohngebäuden, das waren 17,8% weniger als im Jahr 2007. Dabei lag der Rückgang der Fertigstellungen von Einfamilienhäusern bei 22,0% und der von Wohnungen in Zweifamilienhäusern bei 23,6%. In Mehrfamilienhäusern wurden 8,8% weniger Wohnungen fertig gestellt als 2007.

Dagegen stieg der umbaute Raum der fertig gestellten neuen Nichtwohngebäude gegenüber dem Jahr 2007 auf 206,8 Millionen Kubikmeter (+15,3%). Dieses Plus ist vor allem auf die nichtöffentlichen Bauherren (+17,5%) zurückzuführen. Bei den öffentlichen Bauherren wurde das Ergebnis von 2007 unterschritten (-7,4%).

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: