Redaktion  || < älter 2009/1099 jünger > >>|  

Radio oder Lichtschalter? Radio Unterputz.

(3.7.2009) Das neue Jung Radio benötigt für den Einbau zwei handelsübliche Unterputz-Dosen und wird damit quasi zum integralen Bestandteil der Elektroinstallation. So klein wie es ist, verspricht es einen hochwertigen Klang. Dafür sollen bei dem Einbaugerät eine große Lautsprecherdynamik und der Einsatz von Bassreflexröhren zur Optimierung der Akustik sorgen.


Der Frequenzbereich des Jung Radios liegt bei 87,5 - 108 MHz (UKW), die Antenne ist integriert und der Nutzer findet die üblichen Standardfunktionen eines Radios vor - vom Sendersuchlauf bis zur automatischen Speicherung der vier stärksten Sender. Auf Wunsch lässt sich außerdem der integrierte Sleep-Modus aktivieren.

Das Unterputz-Radio kann mit zahlreichen Schalterprogrammen von Jung für so ziemlich  jeden Einrichtungsstil kombiniert werden - angefangen bei AS 500, A 500 und A creation über CD 500, LS 990 und die Metallausführungen Edelstahl, Aluminium sowie Anthrazit bis zum FD- und LS-design.

Dank der anschlussfertigen, vormontierten Komponente sollte die Montage des Radios schnell durchzuführen sein. Über zwei unterschiedliche Nebenstelleneingänge kann das Radio ferngesteuert ein- und ausgeschaltet werden. An den 230 V-Eingang des Leistungsteils erfolgt z.B. die Kopplung der Raumbeleuchtung. An den potentialfreien Eingang des Radioeinsatzes lässt sich eine Zeitschaltuhr anschließen, über die das Gerät automatisch ein- bzw. ausgeschaltet werden kann - diese Funktion erlaubt dann die Nutzung als Radiowecker.

Die Bedienung des JUNG Radios erfolgt über die vier großflächigen Tasten am Gerät. Diese sind belegt mit den Funktionen

  • Ein/Aus, Sleep-Modus und Sender-Scan,
  • Lautstärke,
  • Speicher 1 und 2 sowie
  • Speicher 3 und 4.

Die LEDs in Blau zur Betriebsanzeige bzw. Anzeige des aktivierten Sleep-Modus und in Rot zur Anzeige der Vorzugssender optimieren die Handhabung.


Weitere Informationen zum Jung Radio und den Jung Schalterprogrammen können per E-Mail an Jung angefordert werden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: