Redaktion  || < älter 2009/0925 jünger > >>|  

Wärmelagerung im Garten

(3.6.2009; Intersolar-Bericht) Die Mall GmbH hat auf der Intersolar den in Zusammenarbeit mit dem Steinbeis-Forschungsinstitut Solites entwickelten Pufferspeicher Solitherm gezeigt, der durch Solaranlagen oder Biomasse-Heizungen erhitztes Wasser lagern kann.

Heizungsanlagen, die auf erneuerbare Energien setzen, lassen sich nur dann effizient betreiben, wenn ausreichend Puffervolumen vorhanden ist. Auch die Fördergelder des Marktanreizprogramms sind deshalb an die Puffervolumina geknüpft. Große Pufferspeicher sind jedoch wegen ihrer Abmessungen für eine Heizungsmodernisierung im Keller eher ungeeignet und belegen beim Neubau sehr viel umbauten Raum. Mall und Solites setzen deshalb auf einen Pufferspeicher mit Stahlbetonhülle und Innenauskleidung aus Edelstahl, der im Erdreich verbaut und über wärmegedämmte Rohrleitungen in die Heizungsanlage eingebunden wird. Das günstige Verhältnis zwischen Inhalt und Oberfläche des neuen Speichers ist die wichtigste Voraussetzung für die Minimierung der Wärmeverluste. Als Dämmmaterial zwischen der Innenauskleidung aus Edelstahl und dem voll befahrbaren Stahlbetonspeicher dient Blähglasgranulat, das zu 100% aus Recyclingglas hergestellt wird und sich im Speicherbau als hoch wärmedämmender Werkstoff bewährt hat - siehe auch 1:1-Schnittmodell aus dem Beitrag "Mall hat eigenen Kompetenzbereich für "Neue Energien" gegründet" vom 21.6.2009.

Den neuen Pufferspeicher gibt es in einer drucklosen Variante in drei Größen mit bis zu 4.500 Litern, ab Herbst 2009 auch mit 3 bar Druck und einem Speichervolumen bis 10 m³.

Weitere Informationen dazu können per E-Mail an Mall angefordert werden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: