Redaktion  || < älter 2009/0874 jünger > >>|  

Photovoltaiklamelle bietet Sonnenschutz, Fassadendesign und Solarstrom

(24.5.2009; Intersolar-Vorbericht) Eine neue Systemhalterung zur Aufnahme von 400 mm breiten Glaslamellen erweitert das Sortiment Schüco Großlamellen ALB (Aluminium Louvre Blades). Die Lamellenbreite von 400 mm lässt die Aufnahme von polykristallinen Solarzellen zu, die in zwei Reihen untereinander in das Glas integriert werden können.

Die Glaslamelle kombiniert in zeitlosem Design als Teil des Schüco Großlamellensystems zunächst einmal Sonnenschutz und Fassadengestaltung. Und durch die Integration von Photovoltaikmodulen ermöglicht sie zudem eine aktive Energiegewinnung. Die Leistung solch einer PV-Lamelle beträgt 100 Watt bei einer größtmöglichen Lamellenlänge von 2.600 mm. Zur Gewinnung maximaler Erträge ist optional eine Sonnenstandsnachführung der Lamellen mit der Sonnenschutzsteuerung e-sun denkbar. Dieses Antriebs- und Steuerungssystem erlaubt eine Automatisierung des Sonnenschutzes nach individuellen Wünschen.

Der Drehwinkel der Lamellen kann von 0 Grad bis 110 Grad gewählt werden. Das Haltersystem ermöglicht hohe gestalterische Flexibilität und eine spannungsfreie Lagerung der Glaslamelle. Durch das flache Design der Halter entsteht kein Randschatten auf den PV-Modulen.


Computerbild des Schüco-Messestandes auf der Intersolar 2009

Weitere Informationen zur Schüco Photovoltaiklamelle können per E-Mail an Schüco angefordert werden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: