Redaktion  || < älter 2009/0813 jünger > >>|  

Automatische Schiebetüren mechanisch gegen Einbruch sichern

(14.5.2009) Tankstellen, Lebensmittelgeschäfte, Apotheken, Firmeneingänge - nur eine kleine Auswahl der Orte, an denen automatische Schiebetüren genutzt werden. Um diese im Sinne des Einbruch- als auch Anwesenheitsschutzes zu sichern, hat ABUS eine mechanische Sicherheitslösung namens ABUS STS 550 entwickelt.

Die ABUS-Vorrichtung sichert zweiflügelige Automatik-Schiebetüren gegen Aufdrücken oder -hebeln - und das so effektiv, dass das Produkt über eine VdS-Anerkennung verfügt.

Doch nicht nur der Einbruchschutz ist ein wichtiger Aspekt: bei Apotheken mit Notdienst oder Tankstellen mit Nachtschalter dient das Produkt zudem dem Anwesenheitsschutz der verbliebenen Mitarbeiter.

Abschreckender Effekt - effektiver Schutz

Das System wird von innen vor die Schiebetür gesetzt und an den Seiten der Türen fixiert - ohne dass bauliche Maßnahmen vorgenommen werden müssten. Da das System weniger als acht Kilogramm wiegt, sollte es von einer Person problemlos positioniert werden können:


Ist das System aufgestellt, bietet es optimalen Schutz gegen das Aufhebeln oder Eindrücken der Schiebetür.

Neben der Schutzfunktion verweist ABUS auf einen hohen Abschreckungseffekt des Systems. Besonders die rote Ausführung sei sehr auffällig und signalisiere dem potentiellen Täter, dass er mit hohem technischem Widerstand zu rechnen habe. Die Erfahrungen der Polizei zeigen, dass die meisten Täter in solch einem Fall von einem Einbruchversuch ablassen und sich ein ungesichertes Objekt suchen.

Optionen für den Aufbau

Optional kann das System mit zwei Bodenankern gegen das Hochheben des Systems gesichert werden. Diese liegen jedem bestellten System ohne Aufpreis bei.

Die STS 550 wird individuell für die Gegebenheiten der zu sichernden Automatiktür gefertigt. Das System eignet sich für Türen mit einer Gesamtbreite zwischen 85 cm und 250 cm und wird in den Farben Weiß, Rot und Silber angeboten.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: