Redaktion  || < älter 2009/0786 jünger > >>|  

TÜV bestätigt Hochwertigkeit von Rehaus Fensterprofil Geneo

(9.5.2009) Das bei der fensterbau/frontale 2008 vorgestellte, vollarmierte Fensterprofilsystem Geneo des Polymerspezialisten Rehau wurde nun auch vom TÜV Süd geprüft. Im TÜV-Gutachten wird bestätigt, dass das glasfaserverstärkte PVC-Fensterprofilsystem mindestens gleichwertig und in einigen Kategorien besser sei als stahlverstärkte PVC-Fensterprofilsysteme. Geneo musste sich dabei neben Systemprüfungen, wie beispielsweise Luftdurchlässigkeit oder Schlagregendichtheit, auch verschiedenen material- und profilspezifischen Prüfungen stellen.

Hoch wärmedämmend

Mit 86 Millimetern Bautiefe und einer ausgeklügelten Mehrkammer-Technologie bietet Geneo gute Voraussetzungen für hohe Energieeinsparungen. Dass Geneo bei 80 bis 90 Prozent aller Anwendungen ohne Stahlarmierung auskommt, wirkt sich auch positiv auf die Wärmedämmung aus, da integrierte Metallteile als Wärmebrücken entfallen. Auch ohne Dämmmaßnahmen werde so ein Uf = 1,0 W/m²K erreicht. Mit Thermomodulen in den Armierungskammern werden Potenziale für eine zusätzliche Dämmung ausgeschöpft (Bild rechts) und so ein Uf = 0,91 erzielt; mit einem breiten Blendrahmen sogar bis zu Uf = 0,85. Zudem ermöglichen die schlanken Profilansichten großzügige Glasflächen, so dass durch das einfallende Sonnenlicht zusätzliche solare Energiegewinne erzielt werden können.

Bemerkenswert vielseitig

Mit Geneo sind Bauherren nicht auf Standardlösungen festgelegt. Selbst gebogene Elemente sind dank der guten Formbarkeit des verwendeten Materials Rau-Fipro ohne weiteres realisierbar. Dazu kann aus einer großen Vielfalt an Farben gewählt werden. Egal ob Folienkaschierungen (Holzdekore, Uni-Farben), Lackierungen oder Alu-Vorsatzschalen - alle Varianten sind witterungsbeständig, resistent gegen Umwelteinflüsse, hoch lichtecht und durch eine bemerkenswert glatte Oberfläche besonders pflegeleicht.

Für einen weiteren Pluspunkt in Sachen Komfort sorgt das neue Dichtungssystem von Geneo. Zum Öffnen und Schließen der Elemente sind deutlich geringere Schließkräfte nötig als bisher. Geneo-Fenster aus dieser Profilgeneration können zudem problemlos an den individuellen Lärmschutzbedarf angepasst werden - und dies bis hin zur Schallschutzklasse 5.

In Sachen Einbruchschutz erweisen sich die Geneo-Fensterprofile als so robust, dass sie auch ohne Stahlarmierung guten Schutz vor unerwünschten Eindringlingen bieten. Beleg dafür ist der Einbruchversuch des ift Rosenheim in der Widerstandsklasse 2 (WK 2), den das mit Rau-Fipro vollarmierte Fenster ohne nennenswerte Schäden überstanden hat. Darüber hinaus sind Fenster aus Geneo-Profilen je nach Bedarf in weiteren Einbruchschutz-Widerstandsklassen erhältlich.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: