Redaktion  || < älter 2009/0735 jünger > >>|  

Neue Sichtbeton-Spezialität: Holcim Chamäleon

(3.5.2009) Längst abgelegt hat der Baustoff Beton sein früheres Image als "Graue Maus" - sei es mit innovativen technischen Entwicklungen verschiedener Hersteller bzw. Forschungsinstitute wie dem selbstverdichtenden oder dem ultrahochfesten Beton; sei es durch Beiträge zum Umweltschutz als Baustoff für Windkraft- und Biogasanlagen oder als Wärmespeicher in modernen Gebäuden. Auf der anderen Seite kann das Material mit immer ansprechenderen optischen Eigenschaften aufwarten: Als farbiger, strukturierter oder sogar lichtdurchlässiger Beton.


Im Rahmen des 3. Holcim Beton-Forums, das im Hannoverschen Sprengel-Museum vor ca. 250 Fachleuten aus der Bauwirtschaft stattfand, hat die Holcim Beton und Zuschlagstoffe GmbH mit Holcim Chamäleon eine marktreife Produktfamilie vorgestellt, die den Baustoff Beton nicht nur für Architekten und Ingenieure noch interessanter machen dürfte.

Speziell die Möglichkeit der Kombination mehrerer Wunscheigenschaften untereinander soll die Chamäleon-Ortbetone universell einsetzbar machen:

  • So bietet sich der selbstverdichtende Holcim Selfpact mit seiner hohen Fließfähigkeit besonders für filigrane Bauteile mit hohem Bewehrungsgrad und außergewöhnlichen Geometrien an.
  • Als Allrounder präsentiert sich Holcim Easypact, der leicht verdichtbar ist und durch die detailgetreue Texturabbildung aller gängigen Schalungsmaterialien gerade auch als Sichtbeton eingesetzt werden kann.
  • Für die Aufwertung funktionaler Bauteile eignet sich der Holcim Optopact mit seiner gefügedichten Oberfläche und homogenen Farbgebung besonders gut.
  • Und last but not least setzt der Holcim Colourpact in Schwarz, Rot, Grün, Blau, Gelb und Weiß Akzente.

Besonders stolz war Holcim-Produktmanager Marco Oehlmann auf die Neuentwicklung: "Wir freuen uns, die Produkteinführung zeitgleich mit dem Holcim Betonforum präsentieren zu können, da zur Veranstaltungsthematik 'Architektur und Sichtbeton' optimal passend und zielgruppenübergreifend von großem Interesse. Im Japanischen Garten des Kunstmuseums Wolfsburg, der vom Architekturbüro Prof. Kawamura (Mainz) geplant wurde, konnten Chamäleon-Sichtbetone bereits ihre Objekttauglichkeit unter Beweis stellen. Weitere erfolgreich ausgeführte Bauprojekte sind der Astra-Tower in Hamburg sowie das Dokumentations- und Informationszentrum der Gedenkstätte Bergen-Belsen unter Federführung von KSP Engel und Zimmermann Architekten (Braunschweig)."

Dr. Mathias Höppner, Leiter des Technical Marketing, ergänzte: "Nachdem wir erst kürzlich mit dem Holcim Steelpact einen sowohl aus technischer als auch aus wirtschaftlicher Sicht sehr vorteilhaften Stahlfaserbeton auf den Markt bringen konnten, wollten wir es keinesfalls versäumen, den Baustoff Beton auch als anspruchsvolles gestalterisches Element zu präsentieren."

Für weitere Informationen kann bei Holcim die Broschüre "Holcim Chamäleon - Die Systemlösung für Sichtbeton-Unikate" per E-Mail an Technical-Marketing-DEU@holcim.com kostenlos angefordert.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: