Redaktion  || < älter 2009/0716 jünger > >>|  

Dezentrale Lüftung mit CO₂-Sensor fürs Konjunkturpaket II

(30.4.2009) Im Rahmen des zweiten Konjunkturpaketes werden durch den Bund und die Länder Milliardenbeträge zur energetischen Sanierung von Gebäuden, insbesondere Schulen und Kindergärten frei. Gemäß den gesetzlichen Vorschriften (EnEV) sind praktisch auch immer deren Gebäudehüllen grundlegend zu sanieren. Das heißt, sie müss(t)en mit einer Fassadendämmung sowie neuen Fenstern versehen werden und sind zur Minimierung der Lüftungswärmeverluste abzudichten.

Im nächsten Schritt muss aus bauphysikalischen und hygienischen Gründen über die Be- und Entlüftung nachgedacht werden. Fensterlüftung, schon bei den bestehenden, undichten Klassenräumen problematisch, scheidet eigentlich aus energetischen, praktikabilitäts- und gesundheitlichen Gründen aus. Zentrale Lüftungsanlagen kommen vermutlich zumeist aus Platz- und Kostengründen nicht in Frage. Als Alternative bieten sich dezentrale Lösungen an, mit denen ein bis zwei Klassenräume energiesparend be- und entlüftet werden können.

Vallox-Lüftungsgeräte für Schulen oder Kindergärten mit kostenlosem CO₂-Sensor

kostenloser CO₂-Sensor für Lüftungsgeräte im Konjunkturpaket IIDer finnische Hersteller Vallox beispielsweise hat mit dem ValloMaxx, dem KWL 180 und dem ValloPlus gleich mehrere hierfür prädestinierte Kompaktgeräte im Lieferprogramm. Zusammen mit einem CO₂-Sensor (im Bild rechts) können die Geräte bedarfsabhängig betrieben werden. Das hat den Vorteil, dass immer nur die zur Aufrechterhaltung der gewünschten Raumluftqualität erforderliche Luftmenge gefördert wird. Sie kann je nach Belegung und Aktivitätsgrad gerade in Klassen- oder Gruppenräumen sehr unterschiedlich sein.

Um die Sanierungsoffensive der Bundesregierung zu unterstützten, hat sich Vallox dazu entschlossen, jedem hierfür geeigneten Komfortlüftungsgerät, das in Schulen oder Kindergärten eingesetzt wird, kostenlos einen hochwertigen CO₂-Sensor beizustellen. So ist bei geringstmöglichen Betriebskosten immer eine optimale Raumluftqualität sichergestellt.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: