Redaktion  || < älter 2009/0670 jünger > >>|  

Die Buddenbrooks - opulent in Szene gesetzt

(25.4.2009) Der Niedergang einer einflussreichen Kaufmannsfamilie, erst kaum merkbar, dann immer jäher und schließlich senkrecht abfallend ins Nichts: "Die Buddenbrooks". Der Kinofilm von Heinrich Breloer macht den Roman von Thomas Mann zu einem bemerkenswerten Leinwandereignis mit Starbesetzung. Dabei ist das Haus in Lübeck der zentrale Ort der Familie und opulente Kulisse.

Für den Kinofilm wurde sowohl im original Buddenbrook-Haus als auch in einem originalgetreuen Studio-Nachbau in Köln gedreht. Das stilechte Material für die aufwändige Ausstattung der Räume mit Stuckelementen lieferte Orac. Bei dem Anbieter für hochwertige Zierprofile aus Kunststoff fand Chefszenenbildner Götz Weidner für den Nachbau die entsprechenden Stuckprofile und -elemente. Insgesamt verarbeiteten die Szenenbildner über 200 Meter Wandleisten, mehr als 450 Konsolen, zahlreiche Rosetten, Pilaster, Säulen, Türaufsätze und Kaminumrandungen. Die vielen unterschiedlichen Elemente ließen die glanzvolle Innenarchitektur des Buddenbrook-Hauses der Gründerjahre um 1835 im Studio-Nachbau wieder entstehen und wurde so zur eindrucksvollen Bühne der hochgelobten Verfilmung: "Diesen Film darf man nicht verpassen" urteilte Marcel Reich-Ranicki.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: