Redaktion  || < älter 2009/0668 jünger > >>|  

Silentium in der Mensa: Schlemmen unter bunten Baffeln

(25.4.2009) Unter einem bonbonfarbenen Himmel können die Schüler des Schulzentrums Wesseling (Rhein-Erft-Kreis; siehe Google-Maps) neuerdings zu Mittag essen: Um die Akustik in der neugebauten Mensa zu verbessern, hängen dort seit Januar 2009 leuchtend-bunte CapaCoustic-Melapor-Elemente. Sie absorbieren den Schall und peppen ganz nebenbei die Optik des Raums auf.

„Der Nachhall in der Mensa war einfach chaotisch“, erzählt Caparol-Fachmann Bernd Hauröder: „Stühlerücken, Tellerklappern, dazu die vielen Stimmen der Schüler - da kam ein wahnsinniger Geräuschpegel zusammen.“ Spartanisch, hart und kalt habe der Raum zudem gewirkt. Wesselings Bürgermeister Günter Ditgens habe schließlich die Firma H.-B. Pfeil & Söhne GmbH, Akustik-Verarbeiter aus Köln-Rodenkirchen, um Hilfe gebeten, „und so kam dann der Kontakt zu Caparol zustande“, erklärt Hauröder weiter.

140 ellipsenförmige und 140 runde Baffeln baumeln jetzt von der Mensadecke, wo vorher der Blick nur an einigen Rohren haften blieb. Kreuz und quer hängen die Elemente in der Luft. Dazu kommen rund 80 Brekkis, die an der oberen Wand entlang aufgeklebt wurden. Sie bestehen aus Melaminharz und können individuell farblich gestaltet werden.

Sieben verschiedene Farbtöne für die Absorber hatte sich der Bürgermeister gewünscht, und so strahlen die Baffeln und Brekkis jetzt in fröhlichem Gelb, Grün oder auch Orange auf die Schüler herab. Die Akustik im Raum soll sich „deutlich verbessert“ gaben, und die Mensa wirke nun einladender und freundlicher.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: