Redaktion  || < älter 2009/0615 jünger > >>|  

Weicher Schaumstoff für den Pool

(15.4.2009) Das Schwimmbad als Wellness-Oase und Ort der Entspannung - dieser Trend hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Doch harte Baustoffe wie Stahl, Beton oder Fliesen vermitteln nicht immer die vom Kunden gewünschte Wohlfühlatmosphäre. Sekisui Alveo, Hersteller von Polyolefin-Schaumstoffen, hat in diesem Kontext zusammen mit Schwimmbadkonstrukteuren eine weiche Materiallösung entwickelt, die den Komfort im Pool deutlich steigern soll.


Böden, Wände und Treppenstufen werden mit Bahnen des Schaumstoffs Alveolen NS ausgelegt und verklebt. Eine individuelle Anpassung an die Beckenform ist dabei möglich. Durch die weiche Oberfläche soll der Wohlfühlfaktor steigen und gleichzeitig die Verletzungsgefahr sinken. Darüber hinaus isoliert der Schaumstoff das Schwimmbecken - dies wirkt sich positiv auf die Energiekosten aus.

Sekisui Alveo bietet den Schaumstoff Alveolen NS für die Anwendung in Swimming-Pools in unterschiedlichen Farben und Maßen an. Bei Alveolen NS handelt es sich um einen geschlossenzelligen Schaumstoff: Aufgrund dieser Zellstruktur nimmt das Material laut Hersteller kaum Wasser auf und bietet auch Pilzen und Bakterien keinen Nährboden. Zusätzlich sei Alveolen NS resistent gegen eine Vielzahl von Chemikalien, darunter auch Chlor. Aufgrund dieser Eigenschaften besitzt Alveolen eine hohe Lebensdauer. Eine zusätzliche Imprägnierung des Materials sei nicht notwendig.

Schwimmbadkonstrukteure können die Schaumstoffbahnen direkt auf die Elementkonstruktion oder auf den Beton kleben. Ebenso ist ein Anbringen auf Styroporelementen möglich. Hier ist lediglich darauf zu achten, dass ein für beide Materialien geeigneter Klebstoff verwendet wird. Die Schaumstoffbahnen können auf der Baustelle mit einer scharfen Klinge zugeschnitten und angepasst werden. Verbinden lassen sich die Schaumstoffelemente mit einem entsprechenden Haftklebeband. Alternativ können die Ränder der Bahnen mithilfe eines heißen Messers auch "verschweißt" werden - durch die Hitze verschmelzen die Schaumstoffränder miteinander. Abschließend wird eine PVC-Folie - das so genannte PVC-Lining - als Dichtung über den Schaumstoff verlegt.

"Die Schwimmbadbauer schätzen die einfache und zeitsparende Verarbeitbarkeit unseres Schaumstoffs", erklärt Oliver Bürklin, verantwortlicher Market Segment Manager der Sekisui Alveo AG, und ergänzt: "Gleichzeitig erfüllt Alveolen NS alle Bedingungen wie Langlebigkeit, Flexibilität und chemische Resistenz. Zudem wird der Schaumstoff von Sekisui Alveo - anders als Billigprodukte - nur geringfügig durch das ins Schwimmbecken eingelassene Wasser komprimiert. Die Stärke des Materials nimmt abhängig von Temperatur und Druck nur minimal ab. Bei einer Schaumstoffstärke von einem Zentimeter beträgt der Verlust weniger als ein Millimeter und ist kaum sicht- und spürbar."

"Immer mehr Schwimmbadkonstrukteure wenden unseren Schaumstoff erfolgreich im Innen- und Außenbereich an", zieht Bürklin eine erste positive Bilanz. "Die Schwimmbadbesitzer sind mit dem fühlbaren Komfortgewinn sehr zufrieden."

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: