Redaktion  || < älter 2009/0560 jünger > >>|  

Doppelsieg beim Deutschen Naturstein-Preis 2009

(5.4.2009; Stone+tec-Vorbericht) Den Höhepunkt des ArchitekturForums Naturstein auf der Stone+tec Nürnberg 2009 bildet am 22. Mai 2009 die Verleihung des Deutschen Naturstein-Preises auf der EventArea in Halle 1 des Nürnberger Messezentrums.

Die Architekturbüros Weinmiller Architekten aus Berlin sowie kister scheithauer gross architekten und stadtplaner aus Köln wurden mit dem Deutschen Naturstein-Preis 2009 ausgezeichnet. Der Deutsche Naturstein-Verband (DNV) vergibt den Preis alle zwei Jahre in Zusammenarbeit mit dem Bund Deutscher Architekten (BDA) für qualitätsvolle und nutzerorientierte Projekte aus Naturstein im Innen- und Außenbereich. Gefördert wird der Preis von der NürnbergMesse als Veranstalter der Stone+tec. Dotiert ist der Architekturpreis mit insgesamt 30.000 Euro.

Neubau der L-Bank Landeskreditbank Baden-Württemberg

Der Neubau der L-Bank Landeskreditbank Baden-Württemberg in Karlsruhe von Weinmiller Architekten ist ein neuer Stadtbaustein, der sich in den barocken, fächerförmigen Stadtgrundriss mit seinen acht auf das Schloss ausgerichteten Blöcken überzeugend einfügt (siehe auch Google-Maps).

Das Erscheinungsbild des Gebäudes wird maßgeblich durch beigen Kalkstein geprägt, der massiv aufgemauert wurde. Mit der Wahl des Steinformates werden die Ziegelfassaden der Nachbargebäude zitiert und durch den Naturstein neu interpretiert. Das ausgewogene Verhältnis zwischen massiven Wandflächen und den darin eingeschnittenen Öffnungen ergibt ein nobles Gebäude, welches den Karlsruher Schlossplatz um ein Stück zeitlose Architektur bereichert - siehe auch Bild aus dem Innenhof.

Neubau des Stadtarchivs Halle/Saale

Der Neubau des Stadtarchivs in Halle/Saale (siehe Google-Maps) der Architekten und Stadtplaner kister scheithauer gross gibt eine in seiner Materialität eigenständige Antwort auf die Frage nach der Ergänzung eines historischen Gebäudes. In direkter Umkehrung der Materialität des daneben stehenden Altbaus (Bild) präsentiert sich der Archiv-Turm als ein hoher Natursteinblock aus Muschelkalk, in den vertikale Öffnungen geschnitten wurden, die mit Backsteinen, in der Farbigkeit des Altbaus, als konstruktiver Wandaufbau ausgefacht sind. Das Spiel mit Naturstein und Backstein sowie die Umsetzung im massiven, konstruktiven Wandaufbau erzeugt die bemerkenswerte Poesie dieses Ensembles (Detailbild).

Besondere Anerkennungen und Lobende Erwähnungen

Besondere Anerkennungen erhielten die Architekten ...


Umbau des Plenarsaalgebäudes Hessischer Landtag (Bild vergrößern)

Daneben vergab die Jury unter Vorsitz von BDA-Präsident Michael Frielinghaus, Friedberg, sechs Lobende Erwähnungen:

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: