Redaktion  || < älter 2009/0488 jünger > >>|  

Black is beautiful: schwarzes Klebeband für Sicht-Fassaden

(26.3.2009) Die Verklebung sichtbarer Fassadenbahnen stellt Architekten und Planer vor eine besondere Herausforderung. Denn neben der Herstellung einer winddichten Gebäudehülle spielt auch die Optik eine entscheidende Rolle. Damit diese ansprechend ist, sollten sich die dunklen Bahnen unauffällig hinter der Verkleidung verbergen. Der Schweizer Systemhersteller Siga bietet mit Wigluv black ein schwarzes diffusionsfähiges Klebeband für Fälle dieser Art an.

<!---->

Strukturelle Schäden an der Gebäudesubstanz und helle, unter der Verkleidung vorblitzende Stellen - beides kann die Folge sein, wenn ein ungeeignetes Band zur Verklebung von (teil)sichtbaren Fassadenbahnen verwendet wird. Das neue Wigluv black hingegen verspricht die sichere Verbindung an Bahnüberlappungen, sowie dauerhaft dichte Anschlüsse an runde und eckige Durchdringungen wie zum Beispiel Sparren, Fenster, Türen, Rohre und Kamine. Es ermöglicht darüber hinaus die Gestaltung einer einheitlich dunklen Fassadenoberfläche, welche dezent in den Hintergrund tritt. Dafür verantwortlich ist die schwarze aus PO-Kunststoff bestehende Spezialfolie, welche einerseits mit einem sd-Wert < 2m besonders diffusionsfähig und andererseits regensicher ist. Feuchtigkeit kann aus der Konstruktion durch das Klebeband hindurch nach außen diffundieren und es entsteht kein Kondenswasserstau. Das UV-beständige Trägermaterial soll zudem selbst größten Temperaturschwankungen trotzen, ohne dabei an Klebekraft einzubüßen.

Das Anbringen von Wigluv black gilt als problemlos. Dafür sorgen unter anderem die gute Dehnbarkeit des Materials sowie die Möglichkeit, das Band von Hand zu reißen. Erhältlich ist das Klebeprodukt mit einem Maß von 60 mm x 40 m ausschließlich beim Fachhändler.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: