Redaktion  || < älter 2009/0408 jünger > >>|  

Tecalor hat Wärmepumpen-Klassiker optimiert

<!---->(9.3.2009; ISH-Vorbericht) Tecalor hat seine Erdwärmepumpe TTF überarbeitet und optimiert. Dabei vertraut das Unternehmen weiterhin auf das von Fachhandwerkern geschätzte Bauteilkonzept; der hohe Vorfertigungsgrad verspricht eine erhebliche Erleichterung bei Montage und Installation. So wurden beispielsweise bei der neuen TTF E noch die Rohranschlüsse durch ein Stecksystem und die Elektroanschlüsse durch ein neues Schaltkastenkonzept vereinfacht. Darüber hinaus hat der Nachfolger ein neues Blechkleid erhalten.

Auch die Integration eines Ausdehnungsgefäße in Größen von 18 bis 24 Litern stellt eine Neuerung dar. Mit den nun standardmäßig integrierten Sole- und Heizungsumwälzpumpen entfällt zudem der Nachkauf zentraler Komponenten. Zugleich fällt das neue System mit Maßen von 1292 x 598 x 658 mm bei einem Leistungsspektrum von 5,8 bis 16,8 kW nur unwesentlich größer aus. Der höhere Preis der neuen TTF E soll sich laut Tecalor schnell rechnen, da beim neuen Modell eben viele Extras bereits werkseitig integriert sind.

Neben der klassischen ist weiterhin auch die Cool-Variante mit passiver Kühlung erhältlich.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: