Redaktion  || < älter 2009/0281 jünger > >>|  

Herholz verändert sich ... mit Planungshandbuch und "Herbert"

(19.2.2009) Das ist neu, das wird anders, das bleibt bestehen. Pünktlich zur BAU 2009 präsentierte sich der Ahauser Türenhersteller Herholz unter dem Motto "Neue Räume eröffnen" in neuem Gewand. Herholz hat seinen Unternehmensauftritt den Ansprüchen des Marktes angepasst und zeigte sich designorientiert und geradlinig. Zugleich soll das Fachhandels- und Objektgeschäft sowie der Kontakt zu Architekten ausgebaut werden.

<!---->

Dynamisch, verlässlich, wertig - das sind die Grundwerte, für die Herholz stehen will. Dazu passen das neue Erscheinungsbild und das modernisierte, filigrane Logo. Für einen kraftvollen Marktauftritt mit hoher Wiedererkennbarkeit soll in allen Printprodukten eine Diagonale als einheitliches Designelement sorgen, die sich aus dem Raum zwischen einer geöffneten Tür und der Zarge ergibt. Auch der Internet-Auftritt wurde dem aktuellen Corporate Design angepasst und Zielgruppen-orientiert gestaltet.

Planungshandbuch für Architekten

Herholz will den Objektbereich weiter ausbauen. Dazu wurde ein rund 200 Seiten starkes Planungshandbuch erstellt, mit dessen Hilfe der Architekt die speziellen Anforderungen an Türelemente in verschiedenen Objekten ermitteln kann. Das Besondere ist der Aufbau des Planungshandbuches, das nach Gebäudearten strukturiert ist und alle wichtigen Infos vom Basiswissen, technischen Türen, Oberflächen und Falzgeometrie bis hin zu Normen und Vorschriften enthält. Herholz greift dabei auf seine Erfahrungen aus zahlreichen Referenzobjekten zurück, die im Ordner abgebildet sind. Die einzelnen Themen sind so miteinander verlinkt, dass die speziellen Informationen schnell erfasst werden können. Das Planungshandbuch führt durch viele Aspekte kreativer Entwurfsplanung und zeigt Gestaltungsmöglichkeiten mit technisch ausgeklügelten Türelementen. Auf der BAU 2009 wurde es erstmals präsentiert. Mit dieser Unterlage sollen Architekten auch in Zukunft aktuelle Informationen über Entwicklungen und Normveränderungen erhalten.

Architekten können das Planungshandbuch hier per E-Mail an mail@herholz.de anfragen.

Herbert: Herholz berechnet Türen

Um die Zusammenarbeit mit den Kunden noch angenehmer und praktischer zu gestalten, stellt Herholz das Angebotskonfigurationsprogramm "Herbert" zur Verfügung. "Herbert" steht für "Herholz berechnet Türen" und ermöglicht nicht nur eine Angebotserstellung ohne Papierpreisliste; "Herbert" liefert zudem Bilder des angebotenen Produkts, ein Wiedervorlagesystem zur Angebotsbearbeitung sowie eine Schnittstelle zum eigenen Warenwirtschaftssystem.

Darüber hinaus wird das Blitz-Programm ausgebaut und umfasst künftig nahezu das komplette technische Türensortiment in Standardoberflächen und -maßen. In einer Produktionszeit von nur 8 bis 12 Arbeitstagen können jetzt auch Schall-, Einbruch- und Brandschutzelemente von T 30 bis T 90 hergestellt werden. Für noch mehr Speed sorgen außerdem Investitionen in eine neue Anlage und ein neues Bearbeitungszentrum. Dazu kommen eine optimierte Auftragsabwicklung und jede Menge neuer Türen.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: