Redaktion  || < älter 2009/0251 jünger > >>|  

53. BetonTage: Verleihung des Innovationspreises Betonbauteile

(15.2.2009) Bereits zum siebten Mal lobte der Veranstalter der BetonTage, die FBF Betondienst GmbH, gemeinsam mit der Fachzeitschrift BFT International den Innovationspreis der Zulieferindustrie Betonbauteile aus. Die Preisverleihung fand am 10. Februar 2009 im Rahmen der Eröffnung der 53. BetonTage im Edwin-Scharff-Haus in Neu-Ulm statt. Die Jury vergab insgesamt zwei Preise.

Das niederländische Unternehmen Ecoratio BV aus Rotterdam gewann für die Weiterentwicklung ihres Betontrennmittels Betopro den Preis in der Kategorie Betontechnologie. Diese Emulsion überzeugte einmal aus ökologischer Sicht: Sie besteht aus rein pflanzlichen, nachwachsenden Rohstoffen, ist biologisch abbaubar, geruchlos und lösungsmittelfrei. Darüber hinaus wurde die neue Reihe der Betopro LC 9488T nun auch erfolgreich zur Vermeidung und zum Abstellen von unterschiedlichsten Korrosionsproblemen auf Stahlschalungen eingesetzt. Ein Risiko der Überdosierung bestehe mit Betopro zudem praktisch nicht, da aufgrund seiner weißen Farbe stets deutlich erkennbar ist, wo es bereits aufgetragen wurde. Außerdem kann die weiterentwickelte stabile Emulsion für die unterschiedlichsten Verdichtungsverfahren angewendet werden, sowohl für Schwing- als auch für Schütteltechnik, welches die höchste Anforderung an ein Trennmittel stellt.

Eine Auszeichnung erhielt außerdem die Mönninghoff GmbH & Co. KG in Senden, einer der führenden Anbieter von Betonkabelschächten in Europa. Das Unternehmen hatte die Idee, den Lärmpegel bei der maschinellen Produktion von Betonwaren durch den Einsatz von Kunststoffgranulat-Pressplatten anstelle von Stahlformen zu senken. Die Platten werden in Stärken von 2 - 5 cm angeliefert und mit üblichen Holzbearbeitungsmaschinen bearbeitet. Sie sind nicht nur verhältnismäßig schnell, flexibel und wirtschaftlich herzustellen, sondern führen vor allem auch zu einer deutlichen Lärmreduzierung beim Verdichtungsprozess. Der Lärmpegel konnte dadurch von 110 auf etwa 85 dB gesenkt werden, und die Arbeitsbedingungen im Werk haben sich erheblich verbessert. In weiteren Versuchen wurden darüber hinaus die Formbeständigkeit, Maßhaltigkeit und das Verschleißverhalten im Dauereinsatz erprobt. Die Kunststoffformen zeichnen sich durch hohe Verschleißeigenschaften und Stabilität aus.

Der Preis wird jährlich von der FBF Betondienst GmbH, Veranstalterin der BetonTage, gemeinsam mit der Fachzeitschrift BFT International ausgelobt und ist insgesamt mit 3.000 Euro dotiert. Prämiert werden Innovationen aus den Bereichen Betontechnologie, Herstellungstechnik, Bewehrungs- und Befestigungstechnik, Maschinen- und Anlagetechnik, Automation sowie Dienstleistung. Bewertungskriterien sind der Innovationsgrad und die Originalität des Vorschlags, die Relevanz für die Betonfertigteilindustrie, das Markt- und Anwendungspotenzial sowie die Berücksichtigung von technologischen Standards.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: