Redaktion  || < älter 2009/0205 jünger > >>|  

Simplex konzentriert sich auf Kernkompetenz

(6.2.2009; ISH-Vorbericht) Simplex, der deutsche Markenanbieter von Heizungsarmaturen und -systemen sowie Rohrverbindungstechnik, hat sich neu aufgestellt. Die Vermarktung von Rohren und Fittings liegt jetzt komplett beim Schwesterunternehmen Seppelfricke. Die Simplex Armaturen & Systeme GmbH konzentriert sich seit 1. Januar 2009 auf die anerkannte Kernkompetenz des Hauses: Systemlösungen für die Heizungsinstallation. Einen Vorgeschmack auf das zukünftige Motto "Hier beginnt Komfort" will  Simplex auf der ISH bieten. Etliche Produktneuheiten sollen auf der Weltleitmesse für Bad, Gebäude-, Energie- und Klimatechnik erstmals vorgestellt werden.

Die Geschäftsführung des Allgäuer Unternehmens will wieder vollständig auf die Stärken und den guten Ruf als Hersteller hochwertiger Anschlussarmaturen und Systemen für die Heizungsinstallation setzen. So lag der Fokus in den Monaten bis zur ISH vor allem auf der Entwicklung neuer Produkte. Simplex hatte zudem im Vorfeld in moderne Produktionsanlagen investiert und sieht sich punktgenau zur internationalen Leitmesse hervorragend im Markt positioniert.

Für die ISH hat Simplex u.a. angekündigt:

  • VarioCon Design-Ventilarmatur: hochglanz-verchromtes Messing, Zweirohrbetrieb, mit integriertem, voreinstellbarem Ventileinsatz (Bild oben)
  • Tectite Sanitär-Eckventil: aus Messing, 1/2" Gewindeanschluss mit Teflon-Einschneiddichtung, Spindelabsperrung, Tectite Steckanschluss 10 mm armaturenseitig, angemeldet zum Wettbewerb "Design Plus"
  • Wandrosette verchromt: einteilig, aus Kunststoff mit Schwalbenschwanzverschluss
  • Neue Designverkleidungen mit im Markt einzigartig einfacher  Stecktechnik, beispielsweise aus Kunststoff in Hochglanz-Optik für VarioCon Ventilarmaturen, angemeldet zum Wettbewerb "Design Plus"
  • Quick-Schilderhalter: mit Schnellverschlussband, kann innerhalb kürzester Zeit mit Kabelbinder am Rohr befestigt werden

Auch in Sachen Vertrieb und Logistik will Simplex neue Maßstäbe setzen, getreu dem Motto "Hier beginnt Komfort": Kunden sollen zukünftig direkt auf mehr Informationen zugreifen können - beispielsweise in den Verkaufsunterlagen, in der Beratung und bald auf der neuen Website.

zur Erinnerung: Seit 1998 gehört Simplex zum niederländischen Konzern Aalberts Industries (AI). Auf Grund der Neuordnung der Sortimente innerhalb der deutschen Flow Control Gruppe des Konzerns wurde die Produktsparte Rohrverbindungstechnik beim Gelsenkirchener Schwesterunternehmen Seppelfricke angesiedelt. Simplex ist als Spezialist innerhalb der AI-Gruppe eine eigenständige Produktions- und Vertriebsgesellschaft.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: