Redaktion  || < älter 2009/0122 jünger > >>|  

Neu von Okalux: Isolierglaspaneel mit lichtstreuendem Nanogel

(23.1.2009; BAU-Bericht) Mit Okagel, einem neuen Isolierglaspaneel, bündeln Okalux und der führende Hersteller von Spezialchemikalien Cabot Corporation, Boston (USA), ihre Branchenkompetenz. Okagel enthält im Scheibenzwischenraum ein transluzentes Nanogel. Es ist hochwärmedämmend, schallisolierend und streut einfallendes Tageslicht gleichmäßig in den Raum. Damit eignet sich Okagel für viele Anwendungen, bei denen diffuses Tageslicht gefragt ist - zum Beispiel in Museen, Sportstätten, Verwaltungs- und Produktionsgebäuden.

Okagel weist bemerkenswerte U-Werte auf, die - im Gegensatz zu konventionell mit Luft oder Gas gefüllten Isoliergläsern - unabhängig vom Einbauwinkel sind. Eine Zweifachverglasung mit 30 mm Nanogel im Scheibenzwischenraum hat einen U-Wert von 0,6 W/m²K, und bei 60 mm bereits unter 0,3 W/m²K. Damit lassen sich durch den Einsatz des transluzenten Paneels die Anforderungen an ein Passivhaus erfüllen.

<!---->
Die physikalischen Eigenschaften von Okagel, insbesondere die guten Wärmedämmeigenschaften, ermöglichen den Einsatz in extremen Klimaregionen- z.B. in Halley VI, Forschungsstation des British Antaric Survey, Antarktis (Copyright Rendering: 7-T.co.uk und British Antarctic Survey, Bild vergrößern)

Das Nanogel im Scheibenzwischenraum des Isolierglases ist UV-beständig und wasserabweisend. Das hochporöse Silizium-Material wiegt nur etwa 90g/l und besteht zu mehr als 95 Prozent aus Luft. Die durchschnittliche Größe der unzähligen Poren dieses "Glas-Schaumes" liegt bei ca. 20 Nanometern. Dadurch können sich die eingeschlossenen Luftmoleküle weder weiträumig bewegen, noch in ihrer Ruhelage Schwingungen ausführen. Auf diese Weise wird die Wärmeleitung auf alle physikalisch denkbaren Weisen wirkungsvoll verhindert. Dieser besonderen Eigenschaft verdankt das Nanogel seine geringe Wärme- und Schall-Leitfähigkeit.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: