Redaktion  || < älter 2009/0065 jünger > >>|  

Neue Dallmer-Duschrinnen bunter und flacher auf der BAU

(10.1.2009) Auch vielfach prämierte und technisch perfekte Duschrinnen lassen sich offensichtlich weiter optimieren. Mit laut Vorankündigung "spektakulären neuen Abdeckungen und einer deutlich geringeren Aufbauhöhe" will Dallmer in München die neueste Generation der Linienentwässerung CeraLine vorstellen. Angekündigt sind außerdem neue Ablaufsysteme mit erhöhtem Schallschutz.

Neben den Abdeckungen Standard, Design und Individuell hat Dallmer weitere Oberflächen aus neuen Materialien für die Duschrinne CeraLine entwickelt:

  • Zur Verfügung stehen Abdeckungen aus Glas in den Farben grün, rot, schwarz und weiß, so dass individuelle Farbkonzepte im Bad passend umsetzbar sind.
  • Mit Teakholz - einem klassischen Werkstoff aus dem Bootsbau - als Duschrinnen-Abdeckung sollen zudem auch besondere wohnliche Ansprüche realisiert werden können.
  • Höchste Exklusivität signalisieren polierter oder mattschwarzer Edelstahl.

So kann die passende CeraLine-Abdeckung unter 10 Varianten ausgewählt werden, jeweils in Längen von 50 bis 120 cm (siehe auch Beitrag "iF-design award 2007 für Duschrinne CeraLine" vom 22.1.2007).

CeraLine Plan

Für Renovierungen und wenn nur wenig Höhe zur Verfügung steht, gibt es jetzt die neue Duschrinne CeraLine Plan mit einer Bauhöhe von lediglich 90 mm. Diese Plan-Version hat laut aktuellem Prospekt ein besonders flaches Ablaufgehäuse mit einer Ablaufleistung von 0,7 l/s (nach EN 1253) und bietet im übrigen alle technischen Merkmale der bekannten Linienentwässerung CeraLine:

  • rahmenlos,
  • 40 mm schmal,
  • Einbau in der Fläche oder an der Wand,
  • werkseitig besandeter Flansch zur sicheren Aufnahme der Verbundabdichtung,
  • schallentkoppelnde Montagefüße,
  • eingebautes Gefälle,
  • Höhenverstellbarkeit für unterschiedliche Bodenbeläge und
  • einfache Montage.

Schallschutz

Die Reduzierung von Geräuschemissionen ist auch bei der Planung und Installation der Hausentwässerung ein wichtiges Thema. Erstmals hat Dallmer für die BAU Bodenabläufe mit erhöhtem Schallschutz angekündigt. Mehrere komplette Ablaufsysteme sollen vorgestellt werden, die nach DIN 4109 geprüft und zugelassen sind, so dass die besonderen Anforderungen des gehobenen Wohnungsbaus jetzt mit praxisgerechten und geprüften Lösungen erfüllt werden können.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: