Redaktion  || < älter 2008/2003 jünger > >>|  

Zwei Tonality-Neuheiten auf der BAU

(8.12.2008; BAU-Vorbericht; upgedatet am 12.12.2008) Gleich drei Neuheiten will Eternit auf der BAU 2009 im Programm der Ziegelfassade Tonality vorstellen:

  • ein neues Großformat mit 1.600 Millimetern Länge und 400 Millimetern Breite und
  • ein neues Unterkonstruktionsprofil für die Verlegung im Verband.

Ab 2009 ist der Tonziegel Tonality laut Vorankündigung auch in einer Länge von 1.600 Millimetern erhältlich. Damit sollen sich neue Dimensionen in der Gestaltung vorgehängter, hinterlüfteter Ziegelfassaden eröffnen:


Das Tonality Programm umfasst damit nun Fassadenziegel in Formaten von 150 x 300 bis 400 x 1.600 Millimeter für großzügige Fassadenraster.

Mit dem Unterkonstruktionsprofil "T-Line" lässt sich die Fassade wie ein Mauerwerksverband gestalten (Bild rechts). Das "Feinfugenprofil" wiederum erweckt den Eindruck eines besonders breiten Ziegels: Durch den Einsatz offener und geschlossener Fugen werden mehrere Ziegel optisch zu einem Stein zusammengefasst.

Zum Tonality-Programm von Eternit gehören als Unterkonstruktion das Basisagraffensystem und das Adaptivsystem: Das Adaptivsystem ermöglicht variable Gestaltungen mit offener, farbiger oder geschlossener Fuge. Bei allen Profilen werden die Fassadenziegel einfach eingehängt. Einzelne Ziegel können so bei Bedarf schnell und ohne großen Aufwand ausgewechselt werden. Eine integrierte Sicherung gegen Demontage verhindert Diebstahl und Vandalismus.

Eine ausführliche technische Dokumentation zur Planung und Anwendung sowie eine Farbkarte und Produktmuster können kostenlos per E-Mail an info@eternit.de angefordert werden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: