Redaktion  || < älter 2008/1852 jünger > >>|  

Buchvorstellung: Toleranzen im Hochbau

<!---->(10.11.2008) Maßabweichungen und Ungenauigkeiten lassen sich im Bauprozess nie ganz vermeiden. Das Buch "Toleranzen im Hochbau" von Dipl.-Ing. Ralf Ertl zeigt Planern, Sachverständigen und Bauausführenden, wie sie schnell und sicher zwischen zulässigen Maßabweichungen und echten Mängeln unterscheiden können. Hinweise zur Berücksichtigung von Toleranzen helfen, teure Streit- und Haftungsfälle sicher zu vermeiden.

Die 2. Auflage des Kommentars wurde komplett aktualisiert und erweitert. Die Inhalte neuer EN-Normen und anderer Regelwerke zu Toleranzen sind bereits berücksichtigt. Weitere Ergänzungen umfassen insbesondere die Themen Meterriss, Bezugspunkte und Messunsicherheiten. Zahlreiche neue Praxisbeispiele, Zeichnungen und Fotos veranschaulichen das Thema.

  • Im Teil A "Kommentar zur DIN 18202" erläutert der Autor ausführlich die aktuelle "Toleranz-Norm". Zeichnungen und Beispiele erleichtern die Anwendung in der Praxis. Die Inhalte der DIN 18202 sind im Originaltext abgedruckt.
  • Teil B widmet sich der Beurteilung von Maßabweichungen in der Praxis.
  • Der Teil C "Genauigkeitsanforderungen in den Gewerken" ist als Nachschlagewerk konzipiert. Für die wichtigsten Gewerke des Roh- und Ausbaus sind darin alle Grenzwerte übersichtlich zusammengestellt. Diese Grenzwerte ergeben sich nicht nur aus der DIN 18202, sondern auch aus einer Vielzahl weiterer, gewerkespezifischer Normen und Regelwerke einschließlich den ATV-Normen der VOB/C.

Die bibliographischen Angaben zum Buch:

ausgewählte weitere Meldungen: