Redaktion  || < älter 2008/1818 jünger > >>|  

Systaic und Saint-Gobain kooperieren in Sachen Energiedach

(5.11.2008) Das Solarenergie-Unternehmen Systaic AG hat mit Saint-Gobain Glass France S.A. eine Vereinbarung über eine strategische Zusammenarbeit im Vertrieb und bei der Entwicklung geschlossen. Die Kooperation bezieht sich auf die Geschäftsbereiche Energiedachsysteme und Automotive (Fotovoltaik-Applikationen für die Automobilindustrie).


Die Compagnie de Saint-Gobain Glass France S.A. und die Systaic AG avisieren eine enge strategische Kooperation in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Entwicklung gegenwärtiger und künftiger Systaic-Produkte und -Lösungen. Die strategische Kooperation sieht vor, dass Saint-Gobain in mehreren europäischen Ländern und insbesondere in Frankreich exklusiv den Vertrieb des Systaic Energiedachs übernimmt. Darüber hinaus wird man eng in der Entwicklung von neuen Strom erzeugenden Dachsystemen zusammenarbeiten.

Die zahlreichen zu erwarteten Synergie-Effekte aus der Kooperation erklärt Michael Pack, Vorstandsvorsitzender der Systaic AG: "Die Zusammenarbeit mit Saint-Gobain versetzt Systaic in die Lage, auf allzu kostenintensive Ausgaben eigener Vertriebsstrukturen zu verzichten und gleichzeitig unsere Kunden optimal zu erreichen. Ich halte es für besonders wichtig, dass Saint-Gobain sich bei der Zulieferung für das Baugewerbe strategisch für den Solarbereich entschieden hat. Die speziellen Kenntnisse von Saint-Gobain hinsichtlich moderner Fertigungsprozesse und im Bereich des baulichen Energie-Managements sind für Systaic eine wichtige Ergänzung des Leistungsspektrums."

Zur Erinnerung: Saint-Gobain gehört mit seinen umfassenden Vertriebsnetzen im Bauzulieferbereich zu den führenden Handelspartnern des bauausführenden Handwerks. Umfassende Logistik und Schulungsangebote sorgen seit Jahrzehnten für eine wirkungskräftige Versorgung der Märkte. Hierdurch gilt Saint-Gobain als erfolgreichster Baustoff-Distributor vieler europäischer Länder. Auch der Fotovoltaik-Bereich soll als eines der künftigen strategischen Geschäftsfelder ausgebaut werden. Marken wie Raab Karcher, Isover G+H, Rigips und Weber gehören zu Saint-Gobain.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: