Redaktion  || < älter 2008/1523 jünger > >>|  

Problemfall Holzbalkendecke: Bessere Schalldämmung durch schalltechnische Entkoppelung

(8.9.2008) Holzbalkendecken haben in Deutschland eine lange Tradition und sind in vielen Altbauten zu finden. Meist allerdings werden nicht einmal die Mindestanforderungen im Normtrittschall und beim Luftschalldämmmaß erreicht.


Die schallentkoppelte Direktbekleidung D 150 mit MW-Profilen ist eine besonders schlanke Systemlösung, die bei geringer Raumhöhe eine optimale schall- und brandschutztechnische Aufrüstung bestehender Holzbalkendecken erwarten lässt.

Die Direktbekleidung von Holzbalken ist vor allem in Gebäuden mit geringer Raumhöhe häufig die einzig praktikable Möglichkeit, um eine kombinierte brand- und schallschutztechnische Verbesserung zu erwirken. Das Knauf System D 150 setzt dabei auf ein Feder-Masse-System: Einseitig am Holzbalken befestigte MW-Profile (mit Federzunge) versprechen bei einem Abstand der Beplankung vom Holzbalken von mindestens 1 bis 2 mm eine optimale schalltechnische Entkopplung. Beplankt mit 2 x 12,5 mm Diamant soll sich mit dieser Konstruktion incl. Fußbodenaufbau Brio ein bewertetes Normtrittschallmaß von unter 50 dB bei leichten Holzbalkendecken erreichen lassen.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: