Redaktion  || < älter 2008/1424 jünger > >>|  

Archizinc Trophy 2008: Architektur trifft auf Titanzink

(19.8.2008) Zum dritten Mal rief VM Zinc anlässlich der BATIMAT im letzten November Architekten aus der ganzen Welt dazu auf, Projekte für den alle zwei Jahre stattfindenden Wettbewerb "Archizinc Trophy" einzureichen. Nun war es so weit: im Beisein der Jury, der Gewinner und Mitarbeitern von VM ZINC fand die feierliche Preisverleihung in Paris, im Maison des Polytechniciens statt:

Auch in diesem Jahr zeichneten sich die Projekte durch herausragende Qualität und architektonisches Gespür im Umgang mit dem Werkstoff Titanzink aus. 150 Einsendungen aus 17 Ländern trafen ein. Preise wurden vergeben in den vier Kategorien ...

  • Einfamilienhäuser,
  • Mehrfamilienhäuser,
  • öffentliche Gebäude und
  • gewerblich genutzte Gebäude.

Darüber hinaus verteilte die Jury, die sich aus 13 international renommierten Architekten zusammensetzt, einen "Preis der Jury", drei weitere Auszeichnungen in den Bereichen "Innovation", "Umwelt" und "Technische Ausführung" sowie sieben lobende Erwähnungen. Unter den Gewinnern ist in diesem Jahr auch der deutsche Architekt Michael Amort in der Kategorie "Einfamilienhäuser" mit seinem Penthouse auf einem alten Hochbunker in Hamm, NRW.

Veröffentlicht werden alle Gewinner in der im Oktober erscheinenden Sonderausgabe der von VM Zinc herausgegebenen FOCUS ON ZINC.

siehe auch für weitere Informationen:

  • VM ZINC (eine Marke der Umicore Bausysteme GmbH)

ausgewählte weitere Meldungen: