Redaktion  || < älter 2008/1176 jünger > >>|  

Lehmbauplatte mit Wandheizung oder ohne

<!---->(15.7.2008) Der Wandheizungshersteller WEM Wandheizung aus Koblenz hat seine Produktpalette um eine Lehmtrockenbauplatte erweitert. Sie dient als Ergänzungsplatte für das WEM-Klimaelement, WEMs Wandheizungsplatte aus Lehm. Mit den Lehmbauplatten werden die Teilflächen einer Wand ausgeglichen, die nicht mit einer Wandheizung belegt werden sollen. Die gesamte Fläche kann anschließend mit einem Feinputz, z.B. aus Lehm, einheitlich verputzt werden.

Außerdem kann die neue Lehmbauplatte auch als "normale" Putzträgerplatte an Wand und Decke eingesetzt werden, wenn überhaupt keine Wandheizung zum Einsatz kommt.

Die Platte besitzt wie die Lehmheizungsplatte einen hohen Lehmanteil und ist somit sehr stabil. Sie soll sich besonders leicht verarbeiten lassen: "Geschnitten" wird sie beispielsweise durch Anritzen und anschließendes Brechen.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: