Redaktion  || < älter 2008/1144 jünger > >>|  

Renovier-Lasur als Jungbrunnen für vergrautes und dunkles Holz

(10.7.2008) Vergrautes Holz im Garten oder am Haus hat verschiedene Ursachen. Wer die ursprüngliche Holzoptik wieder herstellen möchte, dem bietet die Remmers Baustofftechnik nun ein System an, das mit wenigen Schritten zum gewünschten Erfolg führen soll.

Die frische, helle Optik in Seidenglanz lässt sich aus 10 verschiedenen Farbtönen gestalten. Damit können alle maßhaltigen und nicht maßhaltigen Nadel- und Laubhölzern, wie z.B. Holzverschalungen, Carports, Fensterläden, Balkongeländer, Holzhäuser, Holzfenster, -türen und Zäune renoviert werden. Die lösemittelhaltige Holzlasur auf Alkydharzbasis ist laut Remmers ...

  • feuchtigkeitsregulierend,
  • wasserabweisend,
  • licht- sowie wetterbeständig pigmentiert,
  • nicht abblätternd
  • mit einer Filmkonservierung gegen Bläue und Schimmelbewuchs versehen.

Wer die Renovier-Lasur fachmännisch zum Einsatz bringen will, geht in vier Stufen vor:

  • Ganz wichtig sind die Vorarbeiten, um alle losen Bestandteile zu entfernen.
  • Bei dem zweiten Arbeitsschritt wird (bei tragenden Bauteilen) imprägniert, um Schutz vor Pilzen und Insekten einzubauen. Dafür empfiehlt sich Aidol Grund/Bläuesperre.
  • Dann folgen zwei Anstriche zur Aufhellung des Holzes mit der Renovier-Lasur "Grund".
  • Das Finale ist der Endanstrich mit der thixothropen, tropfgehemmten Renovier-Lasur "Finish", die einen Maserier-Effekt erzeugt.

Die Renovier-Lasur der Remmers Baustofftechnik kann über eine der vielen im Markt vorhandenen Mischstationen abgetönt werden und steht somit auch im gewünschten Farbton zur Verfügung.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: