Redaktion  || < älter 2008/0550 jünger > >>|  

Drücken statt drehen beim iF-ausgezeichneten Badewannenablauf

(29.3.2008; SHK-Bericht) Die besondere Bedienung - drücken statt drehen - und das mit dem iF product design award ausgezeichnete Design des neuen Uniflex Badewannenablaufs PushControl von Geberit bieten nicht nur die Möglichkeit, sich bequem anzulehnen, sondern machen den Wannenablauf auch optisch zu einem i-Tüpfelchen für Badewannen:


Passend zu gängigen Armaturen und Garnituren ist der Uniflex PushControl Badewannenablauf erhältlich in den Farben ...

  • hochglanz- sowie seidenglanzverchromt,
  • weiß-alpin und
  • gold.

Der flache, strömungstechnisch optimal ausgeformte Siphon ermöglicht die Realisierung einer geringen Einstiegshöhe in die Wanne und ist zudem für einen Selbstreinigungseffekt und eine hohe Ablaufleistung (20% über Normanforderung nach EN 274) verantwortlich. Umlaufende Dichtungen schützen Wanne und Baukörper vor Feuchtigkeit; der Gummibalg am Überlaufkopf ermöglicht einen spannungsfreien Einbau (Bild).

Die Vorteile für den Installateur liegen laut Geberit in der einfachen und sicheren Montage. Die Werkzeuge, die für die Installation benötigt werden, seien bei jeder Garnitur gleich mit dabei. Und dank einer speziellen Technik passe sich die Garnitur zudem automatisch jeder Wannendicke an. Je nach Größe und Höhe der Wanne sind verschiedene Kombinationen erhältlich.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: