Redaktion  || < älter 2008/0453 jünger > >>|  

Neue Wolfin-Flachdachbahn mit integriertem Brandschutz

(13.3.2008; Dach+Holz-Bericht) Konstruktiver Brandschutz kann nur im Verbund aller Bauelemente gelingen. Damit auch das Flachdach seinen Beitrag dazu leistet, werden üblicherweise spezielle Brandschutzlagen verlegt. Wolfin hat nun auf der Dach+Holz mit Tectofin GV eine Dichtungsbahn vorgestellt, die eine solche gesonderte Brandschutzlage erübrigt:


Tectofin GV ist eine homogene Kunststoffdach- und -dichtungsbahn auf Basis von Acrylsynthesekautschuk (ASA); sie ist rückseitig mit einem Spezial-Kombinationsgewebe beschichtet und werkseitig mit einem gewebefreien Schweißrand versehen. Die Bahn erfüllt die Brandschutzanforderungen nach DIN 4102-7 / DIN EN V 1187 und soll auch auf Polystyrol-Dämmstoffen (PS) keine ergänzende Brandschutzschicht benötigen.

Der Dachdecker spart mit der Dachbahn einen kompletten Arbeitsgang bei kompletter Erfüllung der Brandschutzanforderungen. Und mit jeder eingesparten Belagebene sinkt zudem  das Risiko von Verarbeitungsfehlern. Die Tectofin GV ist zunächst nur in einer Rollenbreite von 1100 mm erhältlich. Später soll das Sortiment um die Breite 1620 mm erweitert werden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: