Redaktion  || < älter 2007/1594 jünger > >>|  

42 Kandidaten für den Deutschen Brückenbaupreis 2008

(30.9.2007) 42 Brücken aus ganz Deutschland sind von Planern und Bauherren zum Deutschen Brückenbaupreis 2008 eingereicht worden. Auf diese erfreulich hohe Anzahl haben die Auslober Bundesingenieurkammer (BIngK) und Verband Beratender Ingenieure (VBI) kürzlich hingewiesen.


Bild aus dem Beitrag "Deutscher Brückenbaupreis 2006 vergeben" vom 16.3.2006

Der Preis, der auch 2008 wieder unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Verkehr, Bau- und Stadtentwicklung Wolfgang Tiefensee steht, wird im Rahmen der Initiative Baukultur gefördert. Hauptsponsor ist die Deutsche Bahn AG.

Nach der Premiere 2006 haben sich auch an der zweiten Ausschreibung des Preises wieder die besten Brückenbauer Deutschlands mit hervorragenden Beispielen der Ingenieurbaukunst beteiligt:

  • In der Preiskategorie "Straßen- und Eisenbahnbrücken" wurden 20 und
  • in der Kategorie "Fuß- und Radwegbrücken" 22 Vorschläge eingereicht.

Vorgeschlagen werden konnten Bauwerke, die zwischen dem 1. Januar 2004 und dem Tag der Auslobung am 12. März 2007 fertiggestellt wurden (bautechnische Abnahme).

Am 25. und 26. Oktober wird die 7-köpfige Jury in jeder der beiden Preiskategorien drei Brückenbauwerke für die Preisverleihung nominieren. Aus diesen Nominierungen wählt sie je einen Preisträger aus. Diese gibt die Jury erst zur feierlichen Preisverleihung im Rahmen des 18. Dresdner Brückenbausymposiums am 10. März 2008 in Dresden bekannt, zu dem rund 1.000 Teilnehmer erwartet werden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: