Redaktion  || < älter 2007/1479 jünger > >>|  

Modellvorhaben: „Mit Energiesparen Schule machen“

(9.9.2007) Pünktlich zum Beginn des neuen Schuljahres 2007/2008 haben bundesweit 21 Schulen und andere öffentliche Einrichtungen beschlossen, ihre Gebäude besonders energiesparend zu sanieren. Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hatte zuvor zur Teilnahme an einem Modellprojekt aufgerufen und unterstützt die Bauherren mit einer speziellen Förderung seitens der KfW Förderbank. Ziel ist es, den Energiebedarf so stark zu verringern, dass er mindestens 20% unter den gesetzlichen Anforderungen eines vergleichbaren Neubaus liegt.


Foto aus dem Beitrag "Pilotprojekt Passivhaus-Sporthalle" vom 1.3.2007

Von Grundschulen über denkmalgeschützte Gemeinschaftsschulen bis hin zu Schwimmhallen und Berufsschulen sind ganz unterschiedliche Gebäude, Schulformen und -träger vertreten. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Einbindung von Schülern, Lehrern und Eltern gelegt. Denn der Bauprozess soll mit einem Lerneffekt verbunden und in den Unterricht eingebunden werden. Darüber hinaus sind Infoabende und weitere Aktionen wie Energiesparwettbewerbe geplant.

„Mit dem Modellvorhaben zeigen wir, wie Kommunen, Kirchen und gemeinnützige Organisationen mit der energetischen Sanierung ihrer Liegenschaften nicht nur einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, sondern zusätzlich ihren Etat erheblich 09:50 06.08.2015 entlasten können“, betont dena-Geschäftsführer Stephan Kohler. Die Projekte werden bei der Planung und Baudurchführung von der dena und externen Fachcoaches begleitet und wissenschaftlich ausgewertet. So sollen gute Beispiele geschaffen werden, die regional und überregional Nachahmer finden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: