Redaktion  || < älter 2007/0881 jünger > >>|  

Deutsches Lackinstitut: „Zwei Drittel aller Hausbesitzer wünschen sich farbige Fassaden“

(6.6.2007) Der Augenschein trügt nicht: Deutschlands Häuser werden farbiger. Auch 2007 scheint sich der Trend fortzusetzen. Sogar Zwei Drittel aller Immobilienbesitzer würden gern in einem Haus mit farbiger Fassade wohnen. Hellgelb, Ocker, Champagner, Creme und Apricot bis hin zu Mintgrün und Türkis kämen dabei als Grundfarben in Frage - dies ergab jedenfalls eine Meinungsumfrage des Deutschen Lackinstituts bei 1.165 Haus- und Wohnungseigentümern.

  • Weiß steht immer noch hoch im Kurs: Bei der nächsten Fassadenrenovierung würden sich 30% der Befragten für diesen Klassiker entscheiden, wenn sie völlig frei wären.
  • Auf den nächsten Plätzen folgen Gelb (22%) sowie Beigetöne (11%) und Rot (9%).
  • Für Blau- und Grüntöne könnten sich jeweils 6% der Befragten erwärmen.

Die Hauseigentümer sind dabei etwas konservativer, denn unter ihnen dominiert die Farbe Weiß stärker (37%) als bei Besitzern von Eigentumswohnungen und Mietern (26%). Bei der Farbpräferenz gibt es deutliche regionale Unterschiede: Im Westen der Republik dominiert eindeutig Weiß mit 38%; im Norden nähern sich Weiß (23%) und Rot (18%) an.

16% der Befragten gaben übrigens an, dieses Jahr (2007) ihre Hausfassade renovieren zu wollen.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: