Redaktion  || < älter 2007/0836 jünger > >>|  

Kuschelig stabil: vorgedämmte Kunststoffrohre von Uponor

(30.5.2007) Neu entwickelte, bereits vorgedämmte Isoliersätze ergänzen ab sofort das Uponor Systemprogramm rund um die flexiblen, vorgedämmten Kunststoffrohre. Diese kommen erdverlegt unter anderem für Nahwärme- und Trinkwasseranwendungen zum Einsatz.


Als Längs-, Eck-, T- und H-Formstücke (Bild) erhältlich, weisen die neuen Isoliersätze die gleiche Statik auf wie die Mantelrohre des Systems. Damit eignen sie sich bei entsprechender Überdeckung auch für Beanspruchungen durch Schwerlastverkehr. Gegen anstehendes Wasser sind sie bei bis zu 0,3 bar und 30°C dicht, womit diese Neuentwicklung auch der zukünftig europaweit ersten Norm für flexible, vorgedämmte Rohrsysteme entspricht. Darüber hinaus sind die neuen Isoliersätze bereits Bestandteil der KIWA -KOMO Systemzulassung BRL 5609 Part A. Als Verschlusstechnik für die Isoliersätze dienen im Bereich der Mantelrohrauflagen - wo besonders hohe Rohrspannungen auftreten können - spezielle Edelstahlverschraubungen mit bereits fest sitzenden Metallblechen als Unterlagen. In den Zwischenbereichen werden dagegen Spreiznieten eingesetzt, die eine sehr schnelle Montage mit nur einem Hammerschlag ermöglichen.

Aufgrund ihrer Dimensionsabstufungen sind die neuen Isoliersätze für alle Mantelrohrdimensionen der flexiblen, vorgedämmten Kunststoffrohre einsetzbar. Wie schnell und einfach die Montage mit ihnen abläuft, haben sie bereits in der Praxis bewiesen: so z.B. im Rahmen eines Nahwärmeversorgungs-Musterprojektes in Billerbeck. Hier wurden die Wohngebäude und Stallungen eines landwirtschaftlichen Betriebs zur Nahwärmeversorgung an eine Biogasanlage angebunden. Als erdverlegte Nahwärmeleitungen dienten dabei insgesamt rund 260 m Uponor Thermo Twin Rohre mit Medium führenden PE-Xa-Rohren der Dimensionen 63 und 32 mm. Die Mediumrohr-Verbindungen wurden mit Uponor Wipex Fittings ausgeführt.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: