Redaktion  || < älter 2007/0533 jünger > >>|  

wedi boomt und profitiert von der Erholung der Baubranche

(11.4.2007) Nach Ende der ISH 2007 zieht die wedi GmbH eine zufriedene Bilanz. Auf dem Branchentreffpunkt Nr. 1 präsentierte der Emsdettener Bauplattenspezialist zahlreiche Neuheiten. "Unsere Neuentwicklungen", so das Resümee von Geschäftsführer Stephan Wedi, "fanden bei unseren Partnern in Handel und Handwerk ein durchweg positives Echo. Der Messeverlauf bestätigt, dass wir - wie die gesamte Branche - gut ins Jahr 2007 gestartet sind."


Bei Serienprodukten fordere das Marktumfeld von wedi eine hohe Innovationsleistung, wobei die Ansprüche stiegen und auch immer individueller erfüllt werden wollten. Bei Sonderanfertigungen hingegen würden zusätzlich die Entwicklungs- und Lieferzeiten den Erfolg determinieren.

Mit fertigen Bauelementen auf der Basis von extrudiertem und damit wasserundurchlässigem Polystyrol-Hartschaum legte wedi den Grundstein für den "Trockenbau im Feuchtraumbereich". Ein profitables Wachstum sowie kontinuierliche zweistellige Umsatzzuwächse in Deutschland und im europäischen Ausland zeigen offensichtlich, dass die Produkte und Gestaltungslösungen bei den Fachpartnern den Nerv der Zeit treffen.

Fünf Geschäftsfelder markieren die Möglichkeiten

Das vergangene Jahr stand bei wedi im Zeichen der Systemvervollständigung - ausgehend von der wedi Bauplatte, die einerseits in Standardanfertigungen erhältlich ist, andererseits dem kreativen Profi Spielraum für eigene Gestaltung bietet. Fünf Geschäftsfelder spiegeln die Breite der Möglichkeiten wider:

  • Wand und Boden:

Der klassische Einsatzbereich der "blauen Platte", die in unterschiedlichen Stärken und Breiten sowie mit Einschnitten zur Herstellung von Rundungen erhältlich ist. Ergänzt wurde dieser Bereich um vorgefertigte Doppelregale, Trennwandanlagen sowie Duschtrennwände (siehe z.B. Beitrag "wediwalls gliedern Räume und machen Regale" vom 21.9.2006).

  • Bad und Dusche:

Zahlreiche Bodenelemente mit integriertem Gefälle für bodengleiche Duschen stehen zur Auswahl, darüber hinaus kann jedes denkbare Format als Sonderanfertigung realisiert werden. Weitere Produkte sind die Wannenverkleidung "Bathbox", die komplett vorgefertigte Duschsäule "Phanos", verfliesbare Waschtische und Badewannen ("Sanbath") sowie die frei im Raum stehende bodengleiche Dusche "Fundo VBK" (siehe Beitrag "wedi verspricht neue (Gestaltungs-)Freiheiten im Duschbereich" vom 22.5.2006).

  • Wellness und Dampfduschen:

Komplett vorgefertigte und verfliesbare Dampfoasen ("Sanoasa Home"), beheizbare Bänke und Liegen sowie das für den öffentlich-gewerblichen Bereich entwickelte "Sanoasa Projekt" (siehe Beitrag "Verflieste Dampfduschen mit Armaturen nach Wahl" vom 22.4.2005).

  • Balkon oder Außenbereich:

Eine speziell für den Außenbereich konzipierte Bauplatte mit eingebautem Gefälle ("BA Balco") soll die Sanierung eines Balkons oder einer Terrasse zum Kinderspiel machen.

  • Kantenschutz

Mit Fliesenabschlussprofilen werden Fliesenkanten optimal geschützt; mit Bewegungsfugenprofilen zusätzlich Dehnungsfugen dauerhaft ausgeführt.

Ergänzt wurde das Portfolio zur ISH um ein neues Trennwandsystem für hochwertige WC-Anlagen, Duschen und Umkleidekabinen, eine neue Bauplatte mit werkseitig aufgebrachter Dampfbremse sowie um Bauplatten in den Breiten 90 und 120 Zentimeter für ein rationelleres Arbeiten auf der Baustelle. Im Bereich "Bad und Dusche" lockte die "wedi Fundo" mit eingebauter und abgedichteter Linienentwässerung sowie die "wedi Fundo Ablauf Mini Max", die auch bei geringer Deckenstärke den Einbau bodengleicher Duschen ermöglicht.

wedi profitiert von der Erholung der Baubranche

"Dieses enorme Interesse an unseren Neuprodukten hat auch mit der Erholung der Baubranche zu tun", so Reinhard Bröker, wedi Finanzen und Personal. "Moderne Baustoffe für den Trockenbau im Feuchtraumbereich, beispielsweise in Bädern, Sportanlagen, in der Pflege und im Wellnesssektor, bringen Zuwächse."

Aktuell seien Raumteiler aus wasserbeständigen Leichtbaustoffen, bodengleiche Duschen und Wellnessanlagen in und hipp, erläuterte Vertriebsleiter Wilfried Sitzler. "Die Marktnische ist ein Geschäftsmodell für Händler und findige Handwerker. Sie profitieren davon, dass alle 5 Jahre rund 25 Prozent der Produkte im wedi Sortiment so neu sind, dass sie vor 5 Jahren noch nicht in der Preisliste standen. Um unseren Wachstumskurs fortzusetzen, werden wir deshalb auch in 2007 deutlich investieren: Nicht nur in das Produktportfolio sondern auch in die Qualitätssicherung sowie in neue Fertigungs- und Produktionsanlagen."

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: