Redaktion  || < älter 2007/0510 jünger > >>|  

Neu von Grundmann: TAC - Zutrittskontrolle berührungslos und batteriebetrieben

<!---->(3.4.2007) Grundmann Beschlagtechnik ist seit vielen Jahren anerkannt für mechanische Einstemmschlösser und hochwertige Objektbeschläge. Um in der mechatronischen Welt des Öffnens und Schließens punkten zu können, hat das Unternehmen nun nach einem geeigneten Partner gesucht - und in der Vorarlberger Firma Gantner auch gefunden.

Ergebnis dieser Partnerschaft ist die Serie TAC. Sie steht für berührungslose, batteriebetriebene Zutrittskontrolle, verpackt in gutem Design. Zu sehen ist eine Rosette mit einer dezenten Elektronikeinheit, die auf Wunsch auch mit einer mechanischen Zylindernotöffnung aufgerüstet werden kann. Die Drücker zu dieser Schließeinheit können aus dem GEOS-Programm von Grundmann ausgewählt werden.

Das Transponderschließsystem TAC arbeitet auf Basis der Technologieplattform von Legic, wodurch unterschiedlichste Berechtigungsformen wie Zeiterfassung, Parking oder bargeldloses Bezahlen an Verkaufsautomaten organisiert werden können. Da TAC auch in einem virtuellen Netzwerk - das heißt Vernetzung ohne Verkabelung - funktioniert, ist es auch für Nachrüstungen interessant. Neue Informationen werden dann einfach über das Schließmedium selbst weiter transportiert.

Ein weiteres interessantes Merkmal von TAC ist die Fallenarretierung, die verhindert, dass die Falle mit einem Sperrwerkzeug zurückgedrückt werden kann. Dieser Sabotageschutz ist serienmäßig integriert.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: