Redaktion  || < älter 2007/0409 jünger > >>|  

Kaminofen mit „Ambilight“ für Ende 2007 angekündigt

(20.3.2007) Man kennt es von einigen Philips-Flachbild-Fernsehern: das Spiel mit Licht und Farben hinter dem Gerät. Wodtke nennt es natürlich nicht "Ambilight", will aber mit dem optional verfügbaren LED-Modul für die auf der ISH vorgestellte Design-Studie "dadoo" einen vergleichbaren Effekt erzielen:

"dadoo" verlässt sich aber nicht alleine auf die Wirkung seines elektronischen Lichtspiels, sondern setzt darüber hinaus auf eine weiche, eigenständige Formgebung mit organischen Rundungen. Dazu passen die schicke Frontdekorglasscheibe in edlem "black" sowie Seitenverkleidungen in ebenfalls schwarz oder in einem frischen Farbmix. Der Feuerraum ruht auf einem luftigen Kufengestell - in einer Variante auch mit Holzlege für Scheitholz.

Die Frontscheibe ist nach oben zu öffnen. Eine Arretierungsmöglichkeit sorgt für Komfort beim Reinigen oder Holz nachlegen. Die Feuerraumtür ist selbstschließend und auch für den Anschluss an einen mehrfach belegten Schornstein geeignet. Schon selbstverständlich ist die Anschlussmöglichkeit für eine externe Verbrennungsluftzufuhr, und eine Thermoregelung mit automatischer Verbrennungsluftführung verspricht schadstoffarmen Abbrand.

Zurück zur LED-Beleuchtung: Mit einer Fernbedienung kann "dadoo" in jeder erdenklichen Farbe leuchten. Das LED-Modul an der Rückseite ermöglicht eine fixe wie auch changierende Farbabstrahlung, so dass man sich (mit etwas Phantasie) leicht ein Lagerfeuer ...

  • im gelben Sand,
  • auf grüner Wiese,
  • visavis einem purpurnen Sonnenuntergang oder
  • mit einem kühlem blaugrünen Meeresleuchten im Hintergrund ...

... vorgaukeln lassen kann. Oder man schaltet das künstliche Licht ab, und lässt alleine das natürliche Flammenspiel und das Design des Kaminofens auf sich wirken. Lieferbar ist "dadoo" voraussichtlich ab dem 4. Quartal 2007.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: