Redaktion  || < älter 2007/0291 jünger > >>|  

Hekatron: Rauchfrüherkennung in Lüftungsanlagen

(28.2.2007; ISH-Vorbericht)Auf der ISH will Hekatron erstmals das erweiterte Lüftungs-Rauchschalter-System LRS 02 vorstellen. Es eignet sich sowohl in Kanaltypen mit eckigem als auch mit rundem Querschnitt lässt er sich ohne spezielle Konsolen montieren. Dank einer optimierten Strömungsdynamik sei sichergestellt, dass der Luftstrom - und damit im Brandfall der Rauch - auch wirklich die Sensoren des Rauchschalters erreicht.

Lüftungstechnik, Rauchschalter in Lüftungsanlage, Rauchwarnmelder, Rauchfrüherkennung, Rauchmelder in Lüftungsanlagen, Lüftungs-Rauchschalter-System, Brandfall, Brandschutzklappe, Rauchschutzklappe

Das LRS erlaubt eine werkzeugfreie Wartung: Lediglich vier Clips muss das Wartungspersonal lösen, bevor es den Melder von außen mit Prüfaerosol testen kann. Die Betriebszustände können durch einen Klarsichtdeckel unmittelbar ohne vorherige Montagearbeiten abgelesen werden. Als DIBt-zugelassene Lösung zur Rauchfrüherkennung und Ansteuerung von Brand- und Rauchschutzklappen präsentiert Hekatron zudem den bewährten Rauchschalter ORS 144 K in Verbindung mit den Sockelvarianten 164 K, 163 KA und 143 A sowie das Netz- und Auslösegerät NAG 03, den Druckknopftaster DKT 02 und die zugehörige Rauchschalterzustandsanzeige RZA 142.

siehe auch für weitere Informationen:

  • Hekatron GmbH
    auf der ISH (6. bis 10.3.2007 in Frankfurt) in Halle 5.0, Stand C31

ausgewählte weitere Meldungen: