Redaktion  || < älter 2007/0250 jünger > >>|  

Neue Laibungsprofile von Corus Catnic reagieren auf geänderte Anforderungen

(21.2.2007) Lichtdurchflutete Räume stehen im Mittelpunkt moderner Architekturen. Große Glasflächen, geschosshohe Fensterelemente - mit steigender Kreativität im Wohnungsbau erhalten Fensterelemente immer größere Dimensionen. Doch trotz des technischen Fortschritts bei den Elementen selbst hat sich an deren Befestigung in all der Zeit kaum etwas geändert - obwohl der Verankerungsuntergrund in der Regel für eine besser Wärmedämmung immer poröser wurde.

Putzprofil, Putzprofile, Laibungsprofile, Laibungsprofil, Außenputzprofil, Corus Catnic, Außenputzprofile, Fenster, Fensterindustrie, Fensterlaibung

Vor dem geschilderten Hintergrund hat der Profilhersteller Corus Catnic in Zusammenarbeit mit der Fensterindustrie eine neue Profilgeometrie entwickelt, um eine verbesserte Putzhaftung zu ermöglichen. Dabei wurde in die Dichtprofile des Catnic Dichtsystems ein gelochter Einputzschenkel integriert. Diese Lochung sorgt dafür, dass der Einputzschenkel vom Putz umschlossen wird. So kann durch die nun kraftschlüssige "Verkrallung" des Putzes mit dem Dichtprofil eine Rissbildung im Laibungsbereich verhindert werden, was für eine sicherere und dauerhaftere Befestigung der Fenster- und Türenelemente sorgt.

Die zusätzliche Sicherheit gegenüber herkömmlichen Produkten wurde durch das ift Rosenheim im Rahmen einer Bauteileprüfung bestätigt. Die neue Generation der Laibungsprofile ist ab sofort verfügbar.

siehe auch für weitere Informationen: