Redaktion  || < älter 2006/2106 jünger > >>|  

Partnerschaft für die Strom- und Wärmelieferung mit Mini-BHKWs gestartet

(18.12.2006) Mit der Auslieferung der ersten ecopower Mini-Blockheizkraftwerke ist die Vertriebskooperation zwischen der GASAG WärmeService GmbH, Berlin und der PowerPlus Technologies GmbH, Gera nun auch auf der Geschäftsebene initiiert worden. Die Geräte sollen nach Angaben des Berliner Unternehmens noch in diesem Jahr im Rahmen von Contractingverträgen mit verschiedenen Wohnungsunternehmen installiert und in Betrieb genommen werden. Dabei würden die Mini-BHKWs zunächst ergänzend in bestehende Heizzentralen eingebunden, um dann später schrittweise auch in neu zu errichtenden Anlagen eingesetzt zu werden. Beide Partner hatten erst am 14. September 2006 eine gemeinsame Vertriebsvereinbarung unterzeichnet, um das leistungsmodulierende Mini-BHKW gezielt am Wärmemarkt in den Regionen Berlin und Brandenburg zu platzieren.

KWK, Mini-BHKW, Mini-Blockheizkraftwerke, Mini-Blockheizkraftwerk, Contracting, Contractingverträge, Contractingmodelle, WärmeService, Wärmedienstleistungen, Wärmeerzeugung
v.l.n.r.: Hartmut Meißner, Vertriebsleiter PPT, Cay-Uwe Queiser, Verkaufsleiter Vaillant Vertriebsbüro Berlin/Brandenburg, Rüdiger Peter Quint, Geschäftsführer GWS, Andreas Mai, Key-Account-Manager Vaillant, Ulrich Paschke, Prokurist GWS bei der Vertragsunterzeichnung

"Wir freuen uns, dass sich unsere Kooperation so schnell auch in der Praxis bewährt. Schließlich bietet die enge Vertriebszusammenarbeit allen Beteiligten deutliche Vorteile: Die GASAG WärmeService GmbH erweitert ihr Portfolio um eine auf Erdgas basierende, hocheffiziente Lösung in der Strom- und Wärmelieferung, während wir als Hersteller Finanzierungs- und Contractingmodelle nun über einen sehr renommierten Dienstleister anbieten können", erläutert Hartmut Meißner, Vertriebsleiter des Unternehmens aus Gera. "Aufgrund der großen Modernisierungsnachfrage war es für unseren Partner wichtig, dass die Mini-BHKWs auch in bestehenden Heizzentralen schnell und einfach nachgerüstet sowie vom eigenen technischen Dienst installiert und betreut werden können. Dabei unterstützen unsere Vertriebsingenieure sowohl bei der Kalkulation als auch bei der technischen Auslegung der verschiedenen Anwendungsfälle."

"Überall dort, wo der wirtschaftliche Einsatz von Erdgas zur Strom- und Wärmeerzeugung möglich ist, wollen wir unseren Kunden mit Hilfe der kostensparenden Mini-BHKW-Technologie Wärmedienstleistungen zu attraktiven Konditionen anbieten", so Rüdiger Peter Quint, Geschäftsführer des Berliner Energiedienstleisters. Die patentierte Leistungsmodulation des Mini-BHKWs garantiere eine deutlich höhere Strom- und Wärmeproduktion als bei konventionellen Geräten und verbessere deshalb die Wirtschaftlichkeit in den meisten Anwendungsfällen deutlich.

"Das Mini-BHKW ist eine hervorragende Ergänzung für kleine und mittlere Wärmeerzeugungsanlagen. Es ist optimal für die Ansprüche unserer Kunden - von der Wohnungswirtschaft bis hin zu öffentlichen Einrichtungen – dimensioniert und lässt sich aufgrund seiner modulierenden Betriebsweise beispielsweise schon in Mehrfamilienhäusern mit 12 Wohnungen kostendeckend einsetzen", führt Quint weiter aus. "Alle dabei gewonnenen Einsparungen geben wir über niedrigere Strom- und Wärmepreise direkt an unsere Kunden bzw. deren Mieter weiter."

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: