Redaktion  || < älter 2006/1918 jünger > >>|  

Ein oberirdischer Regentank wie eine griechische Terrakotta-Amphore

(16.11.2006) Der Spezialist für Regenwasser-Nutzung, Otto Graf in Teningen, bietet mit seiner Regen-Amphore die Möglichkeit, in ansehnlicher Art und Weise Regenwasser zu sammeln und zu nutzen:

Regentonne / Regentank zur wie eine Amphore zur Regenwasser-Nutzung

Der oberirdische Tank stellt eine Nachbildung einer griechischen Amphore dar, die mediterrane Akzente in jedem Garten setzt. Neben der Struktur der Oberfläche in Terrakotta-Optik will die Regen-Amphore durch praktische Details glänzen: So gibt es die Möglichkeit einen Messing-Auslaufhahn direkt in einen angeformten Gewindestutzen einzuschrauben. Die Höhe des Hahns ist geeignet für das Befüllen einer Gießkanne. Daneben ist eine vollständige Entleerung mittels eines knapp über dem Boden angebrachten Auslasses möglich. Hier lässt sich auch ein Klarsichtschlauch zur Füllstandsanzeige und Entnahme montieren.

Die Regen-Amphore kann über eine Montagefläche mit einem Zulauf DN 50 ausgestattet werden. Dem Befüllen mit beispielsweise den GRAF Fallrohrfiltern steht somit nichts im Wege. Die Regen-Amphore bietet auf verhältnismäßig kleinem Raum ein Speichervolumen von 300 bzw. 500 Liter. Der Platzbedarf hierfür ist kaum größer als der einer normalen Regentonne.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: