Redaktion  || < älter 2006/1915 jünger > >>|  

Neue Visualisierungssoftware von KANN

(16.11.2006) Bei der Neuplanung von Außenflächen ist in erster Linie die Phantasie gefragt. Trotzdem ist es nicht immer einfach, sich eine fertiggestellte Pflasterfläche in einer bestimmten Umgebung vorzustellen. Unterstützung bietet jetzt eine spezielle Visualisierungssoftware von KANN. Mit ihrer Hilfe lassen sich virtuelle Pflasterflächen in eine vorgegebene Anlage integrieren. In erster Linie für Bauherren gedacht, versteht sich die Software jedoch auch für den ausführenden Betrieb im Garten- und Landschaftsbau, beispielsweise während eines Beratungsgesprächs, als eine Ergänzung zum KANN-Katalog.

Visualisierungssoftware, Gartenbau, Landschaftsbau, Pflaster, Pflasterflächen, Pflastersysteme, Steinformate, Verlegemuster

Anhand von Musterabbildungen oder eines Fotos des neu zu gestaltenden Objekts können Bauherren verschiedene Pflastersysteme einfach selbst auswählen und deren optische Wirkung testen. Ist das passende Material gefunden, bieten sich weitere Gestaltungsmöglichkeiten anhand unterschiedlicher Farbnuancierungen und Steinformate. Außerdem stehen diverse Verlegemuster zur Auswahl, die variabel ausgerichtet werden können. Die Abbildung mit der bearbeiteten Fläche kann schließlich abgespeichert und ausgedruckt werden.

Die Visualisierungssoftware soll im Laufe des Dezembers verfügbar sein, kann aber bei den KANN GmbH Baustoffwerke ab sofort per E-Mail an info@kann.de kostenlos vorbestellt werden.

ausgewählte weitere Meldungen: