Redaktion  || < älter 2006/1753 jünger > >>|  

Furnierte Türoberflächen mit exotischem Flair und Souveränität

(20.10.2006) Es gibt Türoberflächen, die haben das Besondere: ihr exotischer Farbton zaubert eine souveräne, wärmende und beruhigende Stimmung, die ganze Wohnräume durchflutet. Die edle Struktur aus Naturhölzern ist individuell und macht jede Tür zu einem Unikat. Gemeint sind Türoberflächen wie beispielsweise "Eiche schoko BF" von Wirus.

Aus geschälten, gefärbten und geschichteten Naturhölzern unbedenklicher Forstwirtschaft entstehen bemerkenswerte Furnierbilder ohne Farbabweichungen. Somit ist jede Tür ein Einzelstück und harmoniert doch mit den anderen Türen einer Wohnung oder eines Hauses. Die Anordnung der Furniere ist zudem vielseitig. Ob ausschließlich längs- bzw. querlaufendes Furnier, querlaufendes Furnier mit aufrechtem Furnierfries links oder Querfurnier mit aufrechten Furnierfriesen links und rechts: Die unterschiedlichen Anordnungen sorgen ebenso für zusätzliche Würze wie die Varianten an Lichtausschnitten mit abwechslungsreichen Gläsern (Furnierbild-Varianten).

Die schokoladenfarbene Oberfläche ist auch für Schallschutz-, Sicherheits-, Rauchschutz- und Brandschutztüren erhältlich. Fertigtüren und Trendtüren gibt es sowohl mit Eck- als auch mit Rundprofil, die eckige Zarge unterstreicht zusätzlich die klare Ausrichtung der Tür. Solide Röhrenspankern- beziehungsweise Vollspankern-Einlagen verleihen den Türen eine hohe Stabilität.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: