Redaktion  || < älter 2006/1631 jünger > >>|  

ACO-Fassadenentwässerung mit neuen Details

(22.9.2006) Der Übergang von Gebäuden ins Freie ist ein kritischer Punkt, denn durch Witterungseinflüsse können Feuchtigkeitsschäden entstehen. Mit ACO ProfiLine, ACO RoofLine und ACO GreenLine bietet die ACO Markant GmbH drei Systeme zur Fassaden- und Terrassenentwässerung. Von funktional bis zu komfortabler Premiumausführung reicht die Palette.

  • Die Universalrinne ACO GreenLine gibt es in fester Bauhöhe (5 cm und 7,5 cm) und -breite (13 cm) als Komplettelement mit aufliegendem Steg- oder Maschenrost.
  • ACO RoofLine mit variabler Bauhöhe (typabhängig zwischen 5,5 cm und 16 cm) bietet die Vorteile eines verstellbaren Systems und ist in den Baubreiten 10, 13 und 25 cm erhältlich.
  • Die stufenlos höhenverstellbare ACO ProfiLine (typabhängig 5,5 cm bis 16,8 cm) wird neben 13, 25 und 50 cm Baubreite ab sofort auch mit einer Breite von 10 cm angeboten. Ergänzend gibt es eine Variante in fixer Bauhöhe von 5 und 7,5 cm, jeweils in der Baubreite 13 cm. ACO ProfiLine-Rinnenelemente sind vormontiert, somit sollten sich die Systeme recht wirtschaftlich einbauen lassen.

Eine weitere Neuerung ist das variable Eckelement für ProfiLine Systeme, das eine beliebige Winkelausbildung bis maximal 90 Grad ermöglicht. Aufwendiges Zuschneiden der Rinnenkörper entfällt:

Fassadenrinne, Fassadenentwässerung, Entwässerungsrinne, Ablauf, Terrassenentwässerung, Linienentwässerung, Entwässerungsrinnen, Plattenbeläge, Rinne

Gemeinsame Kennzeichen aller drei Entwässerungsrinnen seien laut ACO die einteilige Bauweise, das leichte Handling und die große Auswahl an Systemelementen. Planungshinweise und technische Informationen finden sich unter fassadenrinne.de.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: